Im Herzen Mehrkämpfer, stand Ben Bichsel von der LG Radolfzell als Mitglied des Stabhochsprung-Bundeskaders vor der schwierigen Entscheidung, ohne spezifisches und umfangreiches Mehrkampftraining einen Zehnkampf zu riskieren.

Bichsel musste mit den höheren Hürden und schwereren Gewichten zurechtkommen

Kurzentschlossen packte er dann aber doch die Chance am Schopf und meldete sich kurzfristig zum Höhepunkt der deutschen Mehrkämpfer an. Mit einigen wenigen Trainingseinheiten über die Hürden, mit Diskus, Kugel und Speer bereitete sich der begeisterte Mehrkampftyp kurzfristig vor und begab sich mit der auf die Reise nach Wesel in Nordrhein-Westfalen, wo ihn Vater Frank und Trainermutter Martina natürlich begleiteten und unterstützten. In der höheren Klasse startend, musste Bichsel zudem mit den höheren Hürden und schwereren Gewichten beim Werfen zurechtkommen.

Seine Entscheidung wurde mit einen sauberen Gang durch alle zehn Disziplinen belohnt, an deren Ende nicht nur eine neue Punktebestleistung stand, sondern auch einige weitere Bestleistungen herausragten.

Drei Mal sauber auf das Brett

Im Weitsprung setzte der Südbadener alle drei Sprünge sauber auf das Brett und erreichte mit seinem besten Sprung 6,56m (Bestleistung). Auch über 100m schaffte er eine deutliche Leistungssteigerung auf 11,46 Sekunden. Selbst im Kugelstoßen ließ sich 12,40m als starke Leistung verbuchen. Lediglich im Hochsprung mit 1,77m blieb Bichsel etwas unter seinen Möglichkeiten, aber im abschließenden 400m-Lauf am ersten Tag erreichte er mit 53,86 Sekunden nochmals eine neue Bestleistung.

Beste Zehnkampfplatzierung in seiner Karriere

Mit sehr schweren Beinen begann dann der zweite Tag über die 110m Hürden, die aber mit 16,25 Sekunden für seine Verhältnisse okay waren. Auch der Diskuswurf mit 40,19m war eine starke Leistung. Im Stabhochsprung sprang er zur Sicherheit mit verkürztem Anlauf und kürzerem Stab als Bester 4,70m und rundete die technischen Disziplinen mit dem Speerwurf auf satte 52,79m optimal ab. Bis dato lag er auf dem dritten Platz, wusste aber, dass er diesen mit dem abschließenden 1500m-Lauf fast nicht halten konnte. Platz vier sicherte er sich aber dennoch und erreichte damit seine beste Zehnkampfplatzierung in seiner Karriere. (her)