Fußball, SBFV-Pokal, 1. Runde: FC Bad Dürrheim – SC Pfullendorf 1:4 (0:2). – Die ersten Minuten der Begegnung verliefen sehr zerfahren. Nach einer Viertelstunde bekam der Verbandsligist die Partie besser in den Griff. Die logische Folge der Pfullendorfer Dominanz waren die beiden Treffer vor der Pause, der erste durch Stefan Gavranovic (17.), das 2:0 dann nur Sekunden später durch Luca Gruler. Die Sijaric-Elf hätte noch vor der Pause den dritten Treffer nachlegen müssen, die beste Chance vereitelte Torhüter Moritz Karcher aber mit einem Blitzreflex gegen SCP-Angreifer Stützle.

Völlig auf dem falschen Fuß wurden die Linzgauer nach dem Seitenwechsel erwischt, als Enrico Vitacca aus acht Metern auf 1:2 verkürzte (47.). Der SCP hätte beinahe die richtige Antwort darauf parat gehabt, doch wieder klärte der Bad Dürrheimer Schlussmann großartig gegen Lukas Stützle (48.). So witterten die Gastgeber kurzzeitig Morgenluft. Die Pfullendorfer brachten auf dem Kunstrasen aber immer wieder ihre Qualitäten auf den Platz. Wie Luca Gruler, der mit einem 13-Meter-Knaller auf 1:3 erhöhte (66.). Endgültig den Deckel drauf machte dann Heiko Behr mit dem 1:4. (stl)

Tore: 0:1 (17.) Gavranovic, 0:2 (18.) Gruler, 1:2 (47.) Vitacca, 1:3 (66.) Gruler, 1:4 (69.) Behr. – SR: Mera-Linz (Schopfheim). – Z: 50.

Denkingen klar überlegen

FC Bräunlingen – SV Denkingen 0:5 (0:2). – Von Beginn an setzte sich der SV Denkingen in der Hälfte des ersatzgeschwächten FC Bräunlingen fest. In der 21. Minute fand dann Jonathan Scheike nach schönem Pass von Steffen Allgaier die Lücke zum Führungstreffer. Nach einem schön getimten Eckball von Tino Wagner schraubte sich Manuel Oberdorfer am höchsten und legte den zweiten Treffer für den SV Denkingen nach. Kurz vor dem Seitenwechsel traf Alexander Seitz nur den Innenpfosten.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Denkingen war spielbestimmend, die Heimmannschaft tauchte nur sporadisch vor dem Gäste-Tor auf, ohne jedoch Gefahr auszustrahlen. Nach einem Konter sorgte Michael Geiger für die Entscheidung. Marc Reichle erhöhte mit einem Doppelschlag eine Viertelstunde vor Spielende auf 5:0. (mk)

Tore: 1:0 (21.) Scheike, 2:0 (34.) Oberdorfer, 3:0 (68.) Geiger, 4:0 (74.) Reichle, 5:0 (75.) Reichle. – SR: Homberger. – Z: 100.

F.A.L. schießt acht Tore

BSV Nordstern Radolfzell – Spvgg F.A.L. 2:8 (1:4). – Die Spvgg F.A.L ließ gegen den Bezirksligisten aus Radolfzell nichts anbrennen. Der BSV machte in der Defensive zu viele individuelle Fehler, F.A.L. bestrafte dies und nutzte seine Möglichkeiten. Bereits in der 6. Minute gingen die Gäste in Führung: Thorsten Ruddies verwandelte einen berechtigten Strafstoß. Mit einem Doppelschlag sorgten erneut Ruddies und Robin Karg für die frühe und beruhigende Drei-Tore-Führung.

Die Spielvereinigung spielte seine Chancen sehr gut heraus. Timo Senn legte in der 27. Minute nach: 4:0. Kurz vor der Halbzeit konnte Robin Naschwitz für Nordstern zwar verkürzen, dennoch zeigte sich der Klassenunterschied eindeutig. Auch in Durchgang zwei ein unverändertes Bild. Qendrim Krasniqi erzielte einen Doppelpack (53./64.) und machte für F.A.L. damit das halbe Dutzend voll. Maik Hoffbauer betrieb mit seinem Tor zum 2:6 zwar noch einmal Ergebniskosmetik – Philipp Müller (75.) und Karg mit seinem zweiten Treffer (84.) sorgten für den deutlichen Endstand.

Tore: 0:1 (6./FE) Ruddies, 0:2 (14.) Ruddies, 0:3 (15.) R. Karg, 0:4 (27.) Senn, 1:4 (41.) Naschwitz, 1:5 (53.) Krasniqi, 1:6 (64.) Krasniqi, 2:6 (67.) Hoffbauer, 2:7 (75.) Müller, 2:8 (84.) R. Karg. – SR: Litterst.

Sieg für Gottmadingen-Bietingen

FC Gutmadingen – SC Gottmadingen-Bietingen 1:3 (0:2). – Die erste Hälfte ging klar an den SC Gottmadingen-Bietingen. Eine Vorlage von Christian Hock nutzte Jan Faude in der 22. Minute zur Führung für den Landesliga-Aufsteiger. Nach einem Heber von Felix Heuel über die Gutmadinger Abwehr erhöhte Jan Faude auf 2:0. Heuel selbst hätte dann beinahe das 3:0 gemacht, doch der Gutmadinger Torwart parierte gut. Er verletzte sich allerdings dabei und musste ausgewechselt werden.

Nach der Pause lief beim SC Gottmadingen-Bietingen wenig zusammen. Die logische Folge: das 1:2 durch Hirt. Gutmadingen hatte sogar die Chance zum Ausgleich, vergab diese aber leichtfertig. Das war der Weckruf für den SC, der sich wieder berappelte und durch Tore von Kevin Tofahrn und Sven Faude noch zum verdienten 4:1-Sieg kam. (re)

Tore: 0:1 (22.) J. Faude, 0:2 (35.) J. Faude, 1:2 (67.) Hirt, 1:3 (85.) Tofahrn, 1:4 (90.) S. Faude. – SR: Pelka. – Z: 120.

Verdienter Erfolg für Stockach

FV Tennenbronn – VfR Stockach 0:2 (0:2). – Stockach hatte zu Beginn alles im Griff. Tennenbronn spekulierte auf Abspielfehler, wobei der VfR sich sehr ballsicher präsentierte. In der 10. Minute flankte Martin Warnke, Houssem Hablani köpfte den Ball aber in die Arme des Tennenbronner Schlussmanns. Kurz darauf dann die verdiente Führung der Gäste – durch eine Koproduktion zweier Neuzugänge. Ünal Ertürk servierte per Flugball für Nazir Zulji, der den Ball stark annahm und aus 15 Metern perfekt mit dem Vollspann abschloss. Zulji hatte auch die nächste Stockacher Möglichkeit, scheiterte diesmal aber knapp. In der Nachspielzeit des ersten Abschnitts erhöhte Stockach auf 2:0 durch Nico Renners Kopfball.

Im zweiten Durchgang zeigte der VfR nicht mehr das Tempo und die Passsicherheit der ersten Hälfte. Der FV Tennenbronn konnte dies aber nicht ausnutzen, Stockach verwaltete seine Zwei-Tore-Führung. Gegen Ende der Partie riskierte Tennenbronn mehr, wodurch die Gäste noch zu zwei guten Kontermöglichkeiten kamen. Marius Henkel (70.) und der eingewechselte Fabrizio Stinziani (76.) scheiterten aber jeweils. So blieb es beim verdienten 2:0-Sieg für Stockach. (fek)

Tore: 0:1 (13.) Zulji, 0:2 (45+2) Renner. – SR: Jacob.

Niederlage für Walbertsweiler

FV Walbertsweiler-Rengetsweiler – SG Dettingen-Dingelsdorf 2:4 (2:1). – Nach einem offenen Beginn ohne nennenswerte Chancen brachte Müller die Gastgeber in Front. Eine knappe halbe Stunde später erzielte Berg den Ausgleich. Der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler kam nun etwas stärker auf und ging erneut durch Müller in Führung.

Nach dem Wechsel war die Partie ausgeglichen, bis Scheidegg den Ausgleich für die Gäste erzielte, die in der Folgezeit stärker aufkamen. Büttner traf per Foulelfmeter zur erstmaligen Führung der SG Dettingen-Dingelsdorf (83.) und machte mit dem 4:2 in der Schlussminute endgültig den Sack zu.

Tore: 1:0 (13.) Müller, 1:1 (32.) Berg, 2:1 (42.) Müller, 2:2 (72.) Scheidegg, 2:3 (83./FE) Büttner, 2:4 (90.) Büttner. – SR: Weingarten. – Z: 250.

Knapper Sieg für Radolfzell

FC Löffingen – FC 03 Radolfzell 0:1 (0:1). – In der ersten Halbzeit war der FC 03 Radolfzell das bessere Team. Die ersten drei Möglichkeiten konnten die Gäste noch nicht verwerten, ehe Alexander Stricker in der 32. Minute die Führung für Radolfzell erzielte. Kurz zuvor hatte Löffingen eine dicke Möglichkeit, freistehend vor Schlussmann Pablo Esposito vergab Löffings Offensivspieler aber. Mit einem verdienten 1:0 wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang wurde Löffingen stärker, stand nicht mehr so tief und spielte mutig nach vorne. Mitten in der Drangphase traf Stricker erneut. Der Treffer wurde allerdings wegen Abseits aberkannt. Kurz darauf (60.) gab es Strafstoß für den FC Löffingen – dieser wurde allerdings verschossen, vom Pfosten rollte der Ball ins Aus. Die Partie war weiter ausgeglichen, es gab Möglichkeiten auf beiden Seiten. Keiner Mannschaft gelang aber ein Tor, sodass es beim letztlich nicht unverdienten Gästesieg blieb.

Tor: 0:1 (32.) Stricker. – SR: Michaelis