Leichtathletik: Nach einem von Verletzungen und Rückschlägen geprägten Jahr 2019 meldet sich Timo Benitz mit einer eindrucksvollen Hallensaison zurück. Innerhalb weniger Tage lief der Mittelstrecken-Läufer aus Volkertshausen im Hegau zweifach eine Zeit von 3:40 Minuten über seine Spezialdistanz, die 1500-Meter-Strecke.

Während Timo Benitz beim international PDS Meeting in Düsseldorf mit der Zeit von 3:40,44 Minuten auf Rang sechs zweitbester deutscher Athlet hinter dem Wattenscheider Marius Probst war, konnte sich der Hegauer in Dortmund vor Probst als stärkster deutscher Läufer positionieren und belegte in einem sehr engen Rennen den dritten Rang in 3:40,33 Minuten.

Hallen-WM wegen Corona-Virus abgesagt

Mit den gelaufenen Zeiten wäre Benitz in Reichweite der Norm der Hallen-Weltmeisterschaften von 3:40,00 Minuten gelegen. Aufgrund des Corona-Viruses fällt die in China geplante Hallen-WM allerdings aus.

Nichtsdestotrotz sind die eingefahrenen Erfolge für Timo Benitz sehr nützlich: Für die im Sommer in Japan stattfindenden Olympischen Spiele gilt erstmals die neu eingeführte Leichtathletik-Weltrangliste als Grundlage für die Qualifikation. Um die Platzierung in der Weltrangliste zu ermitteln, werden auf Grundlage einer Punkteskala die besten fünf Rennen jedes Athleten in den vergangenen zwölf Monaten gewertet. Die weltweit besten 45 Läufer jeder Disziplin dürfen dann an den Olympischen Spielen teilnehmen. Allerdings werden in jeder Disziplin maximal drei Teilnehmer pro Nation zugelassen.

Hallenzeiten zählen mehr

Da es in der Halle tendenziell schwieriger ist, schnelle Zeiten zu erzielen, geben die Ergebnisse mehr Punkte für die Weltrangliste als die gleichen Zeiten unter freiem Himmel. Hierdurch konnte Benitz die absolvierten Rennen in der Halle nutzen, um sich in der Weltrangliste von Platz 85 (Weltrangliste vom 28. Januar 2020) auf Platz 50 (Weltrangliste vom 11. Februar 2020) zu verbessern.

Hoffnung auf Olympia

Unter Berücksichtigung der Nationen-Regel liegt Timo Benitz momentan auf dem 36 Platz. Wenn der Hegauer Leichtathlet sich im Bereich dieser Platzierung bis in diesen Sommer hinein halten kann, stehen die Chancen gut, dass er sich für die Olympischen Spiele in Tokio, die am 24. Juli beginnen, qualifizieren kann.

Als nächster Wettkampf steht für Timo Benitz am kommenden Wochenende (22. und 23. Februar) die Deutsche Hallen-Meisterschaft in Leipzig auf dem Programm. (tbo)