Reiten: Mit einer so großen Resonanz hat wohl niemand beim Reitturnier auf dem Stockfelderhof gerechnet. An beiden Turniertagen wurden die Wettkämpfe von zahlreichen Zuschauern besucht, die für eine sehr gute Kulisse sorgten. Offensichtlich sind Turniere im L-Bereich gefragt und können, was die Zuschauerzahlen betrifft, durchaus mit den „größeren“ mithalten.

Die Bedingungen passten bei diesem Turnier über zwei Tage, sodass es ohne Einschränkungen glatt über die guten Plätze ging.

Mit dem Nachwuchschampionat des Bodensee-Reiterrings wurden auf dem Stockfelderhof am Wochenende die letzten Titel dieser Saison vergeben. In der Dressur ging der Titel an Morena Ritter vom RV Gottmadingen, im Springen war Siva Kelly vom RC Schoren-Engen erfolgreich. Leicht wurde dieser Titelgewinn den unter 14-Jährigen nicht gemacht, mussten sie doch an mindestens drei Wertungsprüfungen des Championats teilnehmen, um in die Serienwertung zu kommen.

Die höchste Dressurprüfung, die bei diesem Turnier geritten wurde, war in der Klasse L ausgeschrieben. Hier ging der Sieg an Franziska Grundler vom RV Spießhof, die mit der Wertnote 6.8 knapp vor Janine Huttrop-Hage (Albführen), die auf 6.6 kam, gewinnen konnte.

Am Sonntag fanden dann die beiden höchsten Springprüfungen dieses Turniers statt. Zunächst ging es in eine Punktespringprüfung der Klasse L. Alia Knack (RSZ Boll) und Christopher Herz (Mahlspüren) konnten jeweils in ihrer Abteilung gewinnen. Als Klippe erwies sich hier der dritte Sprung. Etliche Pferde schienen irritiert, verweigerten oder sprangen zu spät ab, was unweigerlich zu einem Abwurf führte. Für die meisten Routiniers war dies lediglich eine Pflichtübung, doch einige Nachwuchsreiter mussten hier Lehrgeld zahlen.

Ein L-Springen mit Stechen bildete den Abschluss der beiden Tage auf dem Stockfelderhof. Zu ihrem zweiten Sieg kam souverän Alia Knack, die in ihrer Abteilung mit fast vier Sekunden Vorsprung Christopher Herz auf den zweiten Platz verwies. Ähnlich sicher war der Sieg von Janine Maier (Mahlspüren), die wiederum Christopher Herz auf den zweiten Platz verwies.

Die Größenordnung des Turniers auf dem Stockfelderhof passte in diesem Jahr, die gezeigten Leistungen ebenso, und die Zuschauerzahlen waren überragend. Auf dem richtigen Weg ist der Stockfelderhof, das Turnier kontinuierlich auszubauen, und nächstes Jahr wird es wohl im Springen auf M-Niveau erweitert werden.