Während der letztjährige Verbandspokalsieger FC 08 Villingen sich am Samstag im DFB-Pokal mit Bundesligist Fortuna Düsseldorf messen darf, spielen die beiden Verbandsligisten SC Pfullendorf und FC 03 Radolfzell sowie einige Landes- und Bezirksligateams die erste Pokalrunde der neuen Runde.

Favorit auf den Verbandspokalsieg und die damit verbundene Teilnahme am DFB-Pokal in der kommenden Saison ist neben Titelverteidiger Villingen sicherlich auch Oberligaaufsteiger 1. FC Rielasingen-Arlen. In der ersten Pokalrunde wollen die Teams aber zunächst den Grundstein für einen guten Saisonstart legen.

BSV Nordstern Radolfzell – Spvgg F.A.L. (Samstag, 17 Uhr). – Der BSV ist als Bezirksligist gegen Landesligist Spvgg F.A.L. (beste Rückrundenmannschaft in der vergangenen Spielzeit) der Außenseiter. Dennoch ließ die Nordstern-Elf von Neu-Trainer Salih Demirdere in der Qualifikation gegen Kreisligist SC Bankholzen-Moos mit einem souveränen 3:0-Erfolg aufhorchen.

Das könnte Sie auch interessieren

FC Bräunlingen – SV Denkingen (Samstag, 17 Uhr). – Landesligist SV Denkingen hat mit Platz vier in der vergangenen Saison die stärkste Platzierung seiner Vereinsgeschichte erreicht und ist gegen den eine Klasse tiefer spielenden FC Bräunlingen leicht favorisiert. Aber: Der FC hat sich in der Qualifikation in sehr starker Form präsentiert und den Landesligisten FC Furtwangen deutlich mit 5:1 aus dem Wettbewerb geworfen.

FC Bad Dürrheim – SC Pfullendorf (Samstag, 17 Uhr). – Das wohl spannendste Duell am Wochenende: Verbandsligist SC Pfullendorf landete in der vergangenen Runde im souveränen Mittelfeld und hatte nichts mit dem Abstieg zu tun. Bad Dürrheim war in der Landesliga immer im oberen Drittel, musste sich am Ende aber mit Platz drei begnügen. Pfullendorfs neuer Trainer Adnan Sijaric freut sich auf den Auftakt: „Die Stimmung ist top, die Jungs brennen auf das erste Pflichtspiel nach der langen Vorbereitung.“ Anspannung sei vor dem Pokalduell natürlich auch da, „die gehört aber auch dazu.“ Der Pfullendorfer Coach nimmt den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter: „Bad Dürrheim wird für uns sicher keine leichte Aufgabe. Ein Landesliga-Spitzenteam, das uns alles abverlangen wird.“ (stl)

FC Gutmadingen – SC Gottmadingen-Bietingen (Sonntag, 16 Uhr). – In der Begegnung der beiden Bezirksligameister können beide Teams aufgrund der starken Vorsaison mit großem Selbstvertrauen auf den Platz gehen. Ein echter Härtetest und Gradmesser für die Landesligaaufsteiger.

FV Tennenbronn – VfR Stockach (Sonntag, 16 Uhr). – Landesligist VfR Stockach geht als Favorit in das Duell, in der vergangenen Saison landete er als Aufsteiger auf einem guten siebten Platz. Doch aufgepasst: Tennenbronn gewann den Bezirkspokal und wurde in der Bezirksliga Schwarzwald Dritter.

FC Löffingen – FC 03 Radolfzell (Sonntag, 17 Uhr). – In der vergangenen Saison hat sich der FC 03 Radolfzell in der Verbandsliga stark präsentiert. Die junge Mannschaft von Steffen Kautzmann wurde Fünfter und ist im Duell gegen den Landesliga-Achten des Vorjahres, FC Löffingen, Favorit. In den bisherigen Vorbereitungsspielen musste sich Radolfzell nur Oberligist FC 08 Villingen (0:4) geschlagen geben. Die Mettnauer wollen in der kommenden Saison in der Tabelle wieder ganz oben angreifen.

FV Walbertsweiler-Rengetsweiler – SG Dettingen-Dingelsdorf (Sonntag, 17 Uhr). – In der Partie der beiden Landesligisten kann kaum von einer Favoritenrolle gesprochen werden. Allerdings: Dettingen-Dingelsdorf zeigte sich in der Vorsaison als Sechster stabiler als der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler. In der Qualifikation setzte sich die Elf um den neuen Coach Daniel Schwaer mit 1:0 beim Türkischen SV Singen durch.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.