Kunstrad-/Einradsport: Beste Bedingungen fand der Nachwuchs bei den Badischen Schülermeisterschaften in der Eugen-Schädler-Halle von Mühlhausen-Ehingen vor. Der RMSV Aach als Ausrichter bekam dafür höchstes Lob. „Ich möchte mich beim RMSV im Namen der Radsportverbände Badischer Radsportverband und Soli Baden ganz herzlich für die sehr gut organisierte Ausrichtung bedanken“, so die Sportliche Leiterin und BRV-Vizepräsidentin Jennifer Schweizer (Freiburg). „Es hat alles bestens geklappt.“

Junge Sportler bieten einige Bestleistungen

Die jungen Sportler boten gute Leistungen und einige Bestleistungen. 19 der 51 Gestarteten haben die DM-Qualifikationspunktzahl für die Schüler-DM am 15./16. Juni in Ebersdorf erfüllt. „Die Landesmeister sind auf alle Fälle für die Schüler-DM qualifiziert“, so Schweizer. „Da in jeder Disziplin die Starterzahlen reglementiert sind, müssen die anderen zittern, bis die DM-Teilnahme endgültig bestätigt ist.“ Sechs der 13 Badischen Meistertitel heimste der RMSV Aach ein. Die Sportlerinnen von Cheftrainerin Katja Gaißer gewannen das 4er Einrad Schüler und Schülerinnen, 6er Einrad Schüler, 4er Kunstrad Schüler und Schülerinnen sowie 6er Kunstrad Schüler. Je zwei Titel gingen an den RSV Gutach sowie TV Hemsbach. Je einen nahmen Lottstetten, Herten und Wallbach mit.

Persönliche Bestleistung beim RMSV Aach

Im 4er Einrad der Schülerinnen starteten fünf Reigen. Weinheim (65,92) und Klengen (41,51) galt es zu überbieten. Der RMSV Aach (Rebecca Grote, Janina Setzer, Leonie Willmann und Celina Kanz) waren Favorit und gingen mit (119,54) persönlicher Bestleistung und dem ersten Sieg für Aach von der Fläche. Im 4er Einrad waren gleich drei Aacher Teams am Start. Aach III feierte Premiere. Bis auf einen Absteiger lief es perfekt, verpasste aber (29,10) knapp die DM-Norm. Besser machte es Aach II (72,05). Yannick Gaißer, Lena Andorinha, Lilien Hengefeld und Anika Meßmer fuhren 114,21 heraus.

Trotzdem gab es Tränen

Im 6er Einrad legte Weinheim 52,07 vor. Aach II konterte (85,59), aber Yannick Gaißer, Jone Burow, Rebecca Grote, Anika Meßmer, Leonie Willmann und Angelie Willmann ließen nichts anbrennen. 115,09 Punkte und der erwartete Titel. Trotzdem gab es Tränen: „Aber die waren der Freude geschuldet“, so Katja Gaißer. „Denn die Belastung, wenn viele Bekannte zuschauen, ist schon enorm. Da muss die Freude irgendwie raus.“

Drei Titel für Aach im Kunstrad

Im Kunstrad heimsten die Aacher ebenfalls alle drei Titel ein. Der 4er Kunstrad (Janina Setzer, Leonie Willmann, Ilenia Savino und Celina Kanz) erhielt die Auszeichnung für den wenigsten Abzug in dieser Disziplin. Ebenso der 6er Kunstrad ergänzt mit Yannick Gaißer, Jone Burow und Rebecca Grote. „Es lief recht gut“, so eine nicht ganz zufriedene Katja Gaißer. „In Richtung Schüler-DM müssen wir jetzt an den Feinheiten arbeiten. Acht Aacher Teams haben die DM-Norm erfüllt, damit sind meine Erwartungen erfüllt.“

Lena Streit überzeugt mit perfekter Kür

In den 1er Wettbewerben waren sieben Schülerinnen aus dem Bezirk Hegau-Bodensee am Start. Lena Streit (Orsingen) überzeugte im 1er Kunstrad U15. Nach einer perfekten Kür blieben von 92,3 noch 88,3 übrig. Damit ist sie für die Schüler-DM qualifiziert. Nur Leonie Papok (Lottstetten) war besser (95,37). Leonie Szymiczek und Lisa Knobelspies (beide Volkertshausen) wurden Achte und Neunte. Bronze gab es für Sara Knobelspies (U13, Volkertshausen, 48,46). Bei den U-11-Schülerinnen belegte Rosalie Stemmer (Orsingen) Rang acht. Und noch eine Medaille blieb im Hegau. Im 2er wurden Lisa und Sara Knobelspies (Volkertshausen) mit Bronze belohnt. (ws)