Basketball: Auf der Suche nach einem neuen Trainer für die 2. Regionalligamannschaft ist Lukas Ahlhaus, Abteilungsleiter des TV Konstanz, fündig geworden. Im Juli berichtete der SÜDKURIER nach dem Aufstieg noch von der Trennung von Ex-Coach Dario Sisljagic, welche für den einen oder anderen Beobachter aufgrund des sportlichen Erfolges sicherlich überraschend kam. Voller Stolz präsentiert Ahlhaus nun Sisljagic’ Nachfolger: „Samba Thiam war unsere erste Wahl für die offene Stelle, daher freue ich mich sehr, dass das geklappt hat. Er überzeugt mit einer wirklich außergewöhnlichen Kombination aus basketballerischen Fähigkeiten und einer positiven Energie, die sich sehr auf sein Umfeld auswirkt.“

Auch Samba Thiam freut sich auf die Zusammenarbeit und die anspruchsvolle Aufgabe. „Ich kenne den Verein aus früheren Zeiten und erinnere mich noch gut an den damaligen Aufstieg. Ich hatte mit der Vorstandschaft sehr gute Gespräche und das war dann auch der Ausschlag für mich, das Angebot anzunehmen. Die Vorstellungen und Zukunftspläne des Vereins sagen mir absolut zu. Der Verein will in dieselbe Richtung gehen, wie ich.“ Was Thiam damit genau meint, konkretisiert er. „Wir wollen auf junge Talente setzen und ihnen die Chance geben, sich hier beim TV Konstanz weiter zu entwickeln. Es ist unser Ziel, für Konstanz etwas Gutes zu tun und den Basketball in der Region voranzubringen.“ Thiam hat, wir er selbst sagt, „genug Erfahrung“ – und ambitionierte Ziele. Mit der jungen Mannschaft ginge es dieses Jahr „natürlich primär um den Klassenerhalt. „Langfristig“, betont er aber, „wollen wir die Mannschaft weiter entwickeln und uns etablieren.“

Abteilungsleiter Ahlhaus erhofft sich Einiges vom neuen Coach. „Neben dem langfristigen Verbleib in der 2. Regionalliga erhoffen wir uns mit der Hilfe von Samba Thiam, in Zukunft wieder mehr Eigengewächse an die erste Mannschaft heranführen zu können.“