Hallenfußball: Drei Turniere an drei aufeinanderfolgen Tagen. In der Stadthalle Pfullendorf war zum Jahresende Herren- und Frauenfußball angesagt, denn bei der sechsten Auflage des Allweier-Cups spielten in der Summe 34 Mannschaften um drei Turniersiege.

TSV Aach-Linz wird Dritter

Die Landesligakicker des SV Denkingen haben den Cup wie bereits im vergangenen Jahr für sich entschieden. Die Mannschaft um den starken Torhüter Ingo Schwägler, der als Hallen-Coach fungierte, setzte sich im Finale des Turniers gegen den württembergischen Landesligisten FC Mengen mit 2:0 durch. Den dritten Platz holte sich der TSV Aach-Linz, der das kleine Finale zweier Bezirksligisten gegen den FC Hochemmingen gewann. Mit der Schlusssirene erzielten die Linzgauer das 4:3.

Video: Fischer, Eugen

Tino Wagner bester Spieler

Als bester Spieler des Turniers wurde Tino Wagner ausgezeichnet. Der 31-jährige Offensivakteur schoss nicht nur die meisten Tore, sondern brillierte auch als Vorlagengeber – wie beispielsweise im Finale, als er beim 2:0 genial per Hacke auflegte. Dominic Merk vom FC Mengen wurde von den Trainern und der Turnierleitung zum besten Torhüter gewählt.

Video: Fischer, Eugen

Video: Fischer, Eugen

Denkingen II besiegt SV Reute

Tags zuvor gewann der SV Denkingen II das Qualifikationsturnier des Allweier-Cups. Im Finale bezwang die Landesliga-Reserve den SV Reute im Neunmeterschießen – nach regulärer Spielzeit hatte es 2:2 gestanden. Die beiden Mannschaften qualifizierten sich durch den Finaleinzug für das Hauptturnier am Sonntag, mussten dem kräftezehrenden Qualifikationsturnier aber Tribut zollen und schieden jeweils in der Vorrunde aus.

Manuel Oberdorfer bester Spieler

Manuel Oberdorfer vom SV Denkingen II wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und Roberto Sutaera von den Sportfreunden Owingen/Bilafingen ist als bester Torhüter ausgezeichnet worden. Kaspar Abdulahad vom FC Aramäer Pfullendorf und Lars Stöckler vom SV Reute waren mit acht Treffern die erfolgreichsten Schützen.

Favoritensieg bei den Frauen

Bereits am Freitag hatten sich die Verbandsliga-Fußballerinnen des SV Deggenhausertal den Titel beim Allweier-Cup der Frauen geholt. Das Finale gewann das favorisierte Team gegen die württembergischen Kickerinnen des FV Weithart mit 4:1. Dritter wurde der TSV Aach-Linz, der das kleine Finale gegen die Heimmannschaft des SV Denkingen mit 2:0 für sich entschied.

Janina Friese beste Spielerin

Eine persönliche Auszeichnung erhielten Janina Friese (SV Deggenhausertal) als beste Spielerin, Bianca Wolfensberger (TSV Aach-Linz) als beste Torschützin und Zoe Müller (SV Denkingen) als beste Torhüterin.

Stefan Rimsberger, Schriftführer des SV Denkingen und Hauptorganisator des Allweier-Cups, zeigte sich im Anschluss an die drei Tage sehr zufrieden: „Der Zuschauerzuspruch war bei allen Turnieren super. Es gab kaum Pfiffe gegen die Schiedsrichter oder die Mannschaften.“ Und Rimsberger ergänzt: „Ein Top-Turnier war das für uns. Sehr fair und mit absolut verdienten Turniersiegern.“

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.