Reiten: Langsam aber sicher biegen die Reiter in der Region auf die Zielgerade ein. Noch drei Turniere stehen an. Zunächst starten die Aktiven ab Freitag zum „kleinen“ Jubiläumsturnier auf der Dornermühle in Singen-Hausen. In der Region ist das Turnier mittlerweile zu einer festen Größe geworden. Kontinuierlich hat der RV Singen dieses Turnier weiterentwickelt. Hinzu kamen dieses Jahr noch zwei „Late-Entry“. Über mangelnden Zuspruch seitens Reiter und Zuschauer musste man sich auf der Dornermühle nie beklagen, und dies wird dieses Jahr nicht anders werden. Mit 22 Prüfungen ist das Turnier wieder voll bestückt und mit knapp 700 Pferden gut besetzt.

Bei den Dressurreitern geht es dreimal bis zur Klasse M. Sie starten hauptsächlich am Freitag, der am Abend um 17.15 Uhr mit der höchsten Dressurprüfung dieses Turniers, einer Prüfung der Klasse M**, aufwartet. Für einige Reiter der Dressur geht es in Singen wieder um Wertungspunkte für die Bodensee-Ringmeisterschaft. Dasselbe gilt natürlich ebenfalls für die Springreiter.

Einige Einsteigerprüfungen, auch für die Nachwuchsreiter, sind auf der Dornermühle mit dabei. Hier sei besonders der Hohentwiel-Juniors-Cup erwähnt, ausgeschrieben für Junioren und junge Reiter. In zwei Qualifikationsprüfungen werden die Finalteilnehmer ermittelt, die dann am Sonntag vor dem großen Finale um 15 Uhr um den Cup-Sieg kämpfen werden.

Die Springreiter haben ein knackiges Programm vor sich, sechsmal stehen Prüfungen der Klasse M an, und am Sonntag, 16.30 Uhr, zum Abschluss des Turniers ein S-Springen mit Siegerrunde. Die Parcours werden wieder die Handschrift von Kurt Braunschweig tragen, der mit seinem Assistenten Walter Weh sicher wieder selektive Strecken hinstellen wird, dies gilt besonders für das abschließende S-Springen. Bei dieser Prüfung sind auch wieder viele Reiter am Start, die schon einige S-Siege auf dem Buckel haben.

Alexander Auer wird es in der Doppelfunktion als Gastgeber und Teilnehmer nicht einfach haben. Starke Konkurrenz kommt mit Manuel Feige und Christian Wieber aus dem eigenen Stall. Vielleicht gelingt Verena Baum (Boll) wieder ein Überraschungscoup, oder die stark reitenden Bohlinger Geschwister Sophia und Max Riedlinger landen ganz vorne. Natürlich werden die äußeren Bedingungen eine Rolle spielen, die Wetterprognosen sind nicht gut für das Turnierwochenende, doch Platz und Anlage können einiges ab, sodass das Turnier in Singen-Hausen wieder guten Reitsport bieten wird.

Der Zeitplan

Freitag

8 Uhr: Dressurprüfung Kl. A

8.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A

9.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. L (BRM)

10.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L

12.30 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. L

12.45 Uhr: Springprüfung Kl. L

14.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. M* (BRM)

15.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A* (HJC)

17.15 Uhr: Dressurprüfung Kl. M**

17.30 Uhr: Punktespringp. Kl. M* m. Joker

Samstag

8 Uhr: Dressurpferdeprüfung Kl. M

8 Uhr: Springprüfung Kl. A**

10.30 Uhr: Springprüfung Kl. L (BRM)

12.30 Uhr: Springprüfung Kl. L (BRM)

15.30 Uhr: Zwei-Phasen-Springpr. Kl. M**

17.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. M

Sonntag

8 Uhr: Springprüfung Kl. M* (BRM)

9.45 Uhr: Springprüfung Kl. M* (BRM)

11.30 Uhr: Stilspringprüfung Kl. L

13.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. M

15 Uhr: Springpr. Kl. A** mit St. (HJC)

16.30 Uhr: Springpr. Kl. S* mit Siegerrd.

BRM = Bodensee-Ringemeisterschaft

HJC = Hohentwiel-Juniors-Cup