Die KG Baienfurt hat sich zum ernsthaften Konkurrenten für den VfK Eiche Radolfzell in der Nachwuchsarbeit gemausert. Bei den Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Trossingen schnappten die Oberschwaben mit 63 Punkten den Eiche-Ringern (62) den Gewinn der Vereinswertung weg.

Die große Überraschung stellte jedoch der AC Villingen (38) dar, der es aus der jahrelangen Versenkung überraschend auf Platz drei schaffte vor dem AB Aichhalden (34), KSV Winzeln (31) und KSV Gottmadingen (30).

Wanderpokal bleibt in Radolfzell

Grund zum Jubeln hatten die Radolfzeller trotzdem. Sie gewannen zum dritten Mal in Folge die Gesamtwertung der Bezirks-Jugendmeisterschaften in beiden Stilarten und dürfen den großen Wanderpokal endgültig in ihre Trophäenvitrine stellen. Sie kamen in der Summe auf 170 Punkte vor Baienfurt (139), Winzeln (81), Gottmadingen (76), Aichhalden (74) und Villingen (70).

Zudem muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass Radolfzell nach Trossingen nur 15 Teilnehmer – im freien Stil waren sie mit 22 Jugendlichen angetreten – schicken konnte, weil tags darauf die Südbadischen Mannschaftsmeisterschaften in Kandern stattfanden und ein knappes Dutzend Athleten geschont wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch der KSV Tennenbronn war aus den gleichen Gründen mit einem kleineren Aufgebot angetreten. Dies wirkte sich natürlich auf die Teilnehmerzahlen der Bezirksmeisterschaft aus, die mit 188 Jugendringern deutlich unter dem guten Ergebnis im freien Stil (249) lagen.

„Wir haben im Januar und Februar immer das Problem, die Bezirks- und Landesmeisterschaften in beiden Stilarten terminlich so unterzubringen, ohne mit einer anderen Veranstaltung zu konkurrieren. Eventuell müssen wir das Thema nochmals beim Staffeltag ansprechen“, analysierte Bezirksvorsitzender Bernd Imhof (SV Triberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Die 38 zu vergebenden Meistertitel teilten sich 16 Vereine, sieben gingen bei der Titelvergabe leer aus. Jeweils sechs Meister stellten der VfK Radolfzell und KG Baienfurt. Je dreimal erfolgreich waren AC Villingen, AB Aichhalden, KSV Winzeln und AV Sulgen.

Die beste B-Jugend hatte Baienfurt, das auch bei der D-Jugend die Konkurrenz in Schach hielt. Bei der C-Jugend stand der AV Hardt ganz oben in der Gesamtwertung und bei der E-Jugend lag Radolfzell vorne. (lh)

Ergebnisse

B-Jugend

35 kg: 1. Ian King (AB Aichhalden), 2. Max Bacher (ASV Nendingen), 3. Lukas Bauer (AV Sulgen); 38 kg: 1. Maximilian Gimbel (SV Dürbheim), 2. Noah Baur (KG Baienfurt), 3. Thimo Seeburger (AB Wurmlingen); 41 kg: 1. Merdijan Kadrijaj, 2. Paul Bohmeier (beide KG Baienfurt), 3. Ernst Maritz (KSV Gottmadingen), 4. Samuel Fischer (KSV Wollmatingen); 44 kg: 1. William Lehn (KG Baienfurt), 2. Alexander Gimmnich (KSV Wollmatingen), 3. Justin Wagner (VfK Radolfzell); 48 kg: 1. Allen Ebol (AV Sulgen), 2. Felix Dold (AV Hornberg), 3. Phillipp Gimmnich (KSV Wollmatingen); 52 kg: 1. Danny Mayr (KG Baienfurt), 2. Simon Czombera (KSV Allensbach), 3. Gentrit Mustafa (AB Wurmlingen), 6. Arthur Kost (VfK Radolfzell); 57 kg: 1. Enes Vehapi (KSV Tennenbronn), 2. Luan Schmid (KSV Taisersdorf), 3. Felix Hock (KSV Vöhrenbach); 62 kg: 1. Zander Hromovskik (VfK Radolfzell), 2. Mathieu Gründig (KSV Trossingen), 3. Hadis Vehapi (KSV Tennenbronn); 68 kg: 1. Tom Brändle (AV Sulgen), 2. Ali Atan (ASV Nendingen), 3. David Samuel-Clement (KSV Tennenbronn); 75 kg: 1. Vinzenz Busam (KSV Gottmadingen), 2. Tim Broghammer (AB Aichhalden), 3. Wlad Provotar (VfK Radolfzell).

C-Jugend

26 kg: 1. Lewis Keysan (AV Hardt), 2. Samuel Rothweiler (KG Baienfurt), 3. Jonathan Anton Hummel (KSV Wollmatingen); 30 kg: 1. Iannis-Luca Lupu (VfK Radolfzell), 2. Sergio Keysan (AV Hardt), 3. Liam Kramer (AB Aichhalden); 34 kg: 1. Farin Wöhrle (AV Hardt), 2. Jamie Fichter (KSV Tennenbronn), 3. Lars Mattes (SV Dürbheim); 36 kg: 1. Aaron Wucherer (AB Wurmlingen), 2. Lucas Schaz (ASV Nendingen), 3. Nic Sekinger (AB Aichhalden); 38 kg: 1. Filippos Moissidis (AC Villingen), 2. Oskar Härdtner (KG Baienfurt), 3. Arthur Dick (VfK Radolfzell), 4. Michael Bulla (KSV Wollmatingen), 5. Fabian Sauter (KSV Gottmadingen); 40 kg: 1. Wisdom Samuel-Clement (KSV Tennenbronn), 2. Mateo Franjo Borkovic (SV Dürbheim); 47 kg: 1. Nick Wernz (KSV Winzeln), 2. Dennis Pinsack (VfK Radolfzell), 3. Gianluca Greco (ASV Tuttlingen); 50 kg: 1. Tom Eckmüller (KSV Winzeln), 2. Emanuel Bertsche (StTV Singen); 60 kg: 1. Justin Bopp (AV Sulgen), 2. Marcel Jung (KSV Trossingen), 3. Yonas Zebari (KSV Trossingen).

D-Jugend

23 kg: 1. Angelos Moissidis (AC Villingen), 2. Liam Kumkar (KSV Trossingen), 3. Valentin Moosmann (AB Aichhalden), 4. Paul Reichert (KSV Winzeln); 24 kg: 1. Benjamin Kromer (KSV Allensbach), 2. Louis Weisshaar (ASV Nendingen), 3. Mia Listar (SV Triberg); 25 kg: 1. Robert Flat (KG Baienfurt), 2. Michael Brendel (AC Villingen), 3. Dominik Seidl (ASV Nendingen), 4. Salahdin Anekarfov (KSV Vöhrenbach), 5. Ben Schmid (KSV Taisersdorf); 26 kg: 1. Leon Kohler (KG Baienfurt), 2. Elias Renner (KSV Trossingen), 3. Jurij Gottmann (AC Villingen); 28 kg: 1. Leon Öhler (AB Aichhalden), 2. Jona Rothweiler (KG Baienfurt), 3. Michele Cicero (KSK Furtwangen), 4. Elias Stadler, 5. Dennis Miller (beide VfK Radolfzell); 29 kg: 1. Maxim Hafner (KG Baienfurt), 2. Maxim Fink (ASV Tuttlingen), 3. John Klinge (KSV Allensbach), 6. Artur Fink (StTV Singen); 31 kg: 1. Rafael Pavlov, 2. Mailo Rothfelder (beide ASV Nendingen), 3. Levent Ay (KSK Furtwangen), 32 kg: 1. Louis Profft (AB Aichhalden), 2. Moritz Scheinhardt (KSV Gottmadingen), 3. Maik Abermeth (AV Sulgen); 33 kg: 1. Lion Höfler (KSV Taisersdorf), 2. Valerio Masi (KSV Gottmadingen), 3. Berat Deniz (KSV Winzeln); 35 kg: 1. Rahim Khuranov (VfK Radolfzell), 2. Luka Pfaff (KSV Vöhrenbach), 3. David Temizkan (AC Villingen), 5. Damir Alavo (StTV Singen), 6. Enard Kurti (KSV Gottmadingen); 46 kg: 1. Moritz Renner (AB Wurmlingen), 2. Michael Wiegel (KG Baienfurt).

E-Jugend

19 kg: 1. Marcel Kinsfater (VfK Radolfzell), 2. Raul Zaharia (KSV Tennenbronn), 3. Neven Topalovic (KSV Gottmadingen); 22 kg: 1. Luis Stadler (VfK Radolfzell), 2. Leo Gliese (KSK Furtwangen), 3. Georgis Kyriakidis (KSV Trossingen); 23 kg: 1. Lian Rebholz, 2. Alexander Wiebe (VfK Radolfzell), 3. Alexandros Moissidis (AC Villingen); 25 kg: 1. Mustafa Kiliclioglu (SV Triberg), 2. Nevio Carolla (KSV Gottmadingen), 3. Julian Keller (KSV Taisersdorf), 4. Ernes Kurti (KSV Gottmadingen); 26 kg: 1. Laurin Günther (KSV Winzeln), 2. Maximilian Dicu (AV Hardt), 3. Damian Baur (KG Baienfurt), 5. Mohamed Belfatmi (StTV Singen); 27 kg: 1. David Klaus (AC Villingen), 2. Musa Keskin (KSK Furtwangen), 3. Simon Freckmann (KSV Tennenbronn); 30 kg: 1. Nikita Eckhardt (KSV Gottmadingen), 2. Max Gsell (KSV Taisersdorf), 3. Jason Nösges (KSV Vöhrenbach); 35 kg: 1. Alex Pacwa (AV Hornberg), 2. Silas Sucker (KSV Vöhrenbach).

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.