Kampfsport: Bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften der ISKA in der S.Oliver Arena in Würzburg räumte der Thai-Box Club Singen in mehreren Disziplinen kräftig ab. Die Kämpfer von Trainer Ralf Hasenohr kehrten mit neun Deutschen Meistertiteln, zehn Silbermedaillen und fünf Bronzemedaillen zurück. Die IDM mit über 1200 Teilnehmern war ein Qualifikationsturnier für die WM 2020 in Orlando (USA).

„Viele Singener Sportler haben sich mit tollen Leistungen für die WM qualifiziert. Es wäre schön, wenn wir nun auch genügend Sponsoren finden, damit sich das die Kämpfer leisten können“, kommentierte Trainer Ralf Hasenohr.

Die Platzierungen: Anna Heck: 1. Platz Muay Thai, 1. Platz K-1, 1. Platz Selfdefense-Show, 2. Platz Selfdefense-Realistic, 2. Platz Leichtkontaktkickboxen; Marlon Freitag: 1. Platz Muay-Thai, 1. Platz K-1, 2. Platz Leichtkontaktkickboxen; Julia Ilchner: 1. Platz Muay-Thai, 2. Platz Leichtkontaktkickboxen, 3. Platz K-1; Timo Schmidt: 1. Platz K-1, 3. Platz Muay-Thai, 3. Platz Leichtkontaktkickboxen; Selim Schramm: 1. Platz K-1; Kira Fitz: 1. Platz Selfdefense/Realistic, 2. Platz Selfefense/Show; Jetmir Ljatifi: 2. Platz K-1; Julia Gert: 2. Platz Muay-Thai, 2. Platz K-1, 2. Platz Leichtkontaktkickboxen; Maxim Freitag: 2. Platz Muay-Thai, 3. Platz Leichtkontaktkickboxen; Jason Alberg: 3. Platz K-1.