Tennis: Paul Ernesto Sonders (TC Immenstaad) in der Altersklasse U8, Maja Sauter (TC BW Villingen) und Maximilian Keller (TC Stockach) bei den U9 sowie Noah Babic (TC Allensbach) in der U10 sind die Titelträger des Tennis-Bezirks Schwarzwald-Bodensee im Winter. 62 Mädchen und Jungen lieferten sich in der Tennishalle in Villingen spannende, zum Teil hochkarätige und jederzeit faire Spiele.

Mit 27 Teilnehmern waren die Jüngsten am Start – so viele wie noch nie. „Das ist echt super und lässt für die Zukunft hoffen“, freute sich Bezirksjugendwart Tim Nitsch, der mit Brigitte Kuhn eine erfahrene Turnierleiterin an seiner Seite hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

In neun Gruppen ermittelten die U8 zunächst einmal die Viertelfinal-Paarungen. Nach Spielen im Kleinfeld auf einem guten Niveau standen sich im Endspiel Greta Betz (TC BW Donaueschingen) und Paul Ernesto Sonders (TC Immenstaad) gegenüber. Hier setzte sich Sonders mit 15:6 und 15:11 durch. Im Spiel um Platz drei hatte Daniel Fritschi vom TC 1902 Überlingen gegen Jamie Velthuizen knapp mit 10:8 im Match-Tiebreak die Nase vorn.

In Gruppenspielen im Modus „Jede gegen Jede“ ermittelten die Juniorinnen U9 ihre Bezirksmeisterin. Siegerin wurde Maja Sauter (TC BW Villingen) vor Carla Passardi und Katharina Plock (beide TC RW Tiengen).

Zweimal im Match-Tiebreak

17 Jungs waren in dieser Altersklasse gemeldet, und nach den spannenden Gruppenspielen trafen die vier Besten schließlich in den Halbfinals aufeinander. Hier setze sich Maximilian Keller (TC Stockach) zunächst klar mit 4:0 und 4:0 gegen Leon Kir (TC Nicolai Konstanz) durch. David Schäfer (TC Dettingen-Wallhausen) musste gegen Niklas Ammermann (TC Konstanz) in den Match-Tiebreak, den er mit 10:6 gewann.

Im Finale ließ dann Keller seinem Kontrahenten Schäfer beim 4:1 und 5:3 keine Chance und holte sich den Titel. Das Spiel um Platz drei entschied Ammermann mit 11:9 im Match-Tiebreak gegen Kir knapp für sich.

Hochklassiges Endspiel in der U10

Ein dramatisches und hochkarätiges Endspiel lieferten sich bei den U10-Junioren Maximilian Dennenmoser (TC Markdorf), der im Halbfinale Leandro Renna mit 6:0 und 6:0 besiegte, und Noah Babic, der ebenfalls deutlich mit 6:1 und 6:1 gegen Raffael Rudel (TC BW Villingen) gewann.

Nach einem knappen Satz für beide Finalisten, Dennenmoser vergab dabei zwei Matchbälle, musste erneut der Match-Tiebreak die Entscheidung bringen. Diesen holte sich Babic letztlich mit 10:6. Den dritten Platz belegte Rudel mit einem 6:3- und 6:0-Erfolg über Renna.