Handball, 2. Bundesliga: Mit dem K.o. in letzter Sekunde beim ThSV Eisenach nach Sechs-Tore-Führung hatte Zweitligist HSG Konstanz zuletzt einen bitteren Genickschlag hinnehmen müssen. Vor dem Heimspiel am Samstag, 20 Uhr, gegen Lübeck hat HSG-Sportchef Andre Melchert allerdings beste Nachrichten zu verkünden: Linkshänder Joschua Braun, mit 21 Jahren schon einer der Leistungsträger, hat seinen Vertrag vorzeitig bis 30. Juni 2023 verlängert. Wie schon bei Felix Krüger und Kapitän Tom Wolf, die kürzlich ebenfalls frühzeitig verlängert hatten, gilt der neue Kontrakt ligaunabhängig sowohl für die 2. Bundesliga als auch die 3. Liga.

Tolle Entwicklung

Welch tolle Entwicklung Braun, der 2017 als A-Jugend-Bundesliga-Torschützenkönig aus Göppingen nach Konstanz kam, gemacht hat, war schon in der letzten Saison zu beobachten, wurde aber in den letzten Spielen immer deutlicher. Besonders im Duell gegen Hamm: Da ackerte und verteidigte das 86-Kilogramm-Leichtgewicht in der Deckung immer wieder mal gegen Hamms Kraftpaket Jan Brosch. 2,03 Meter misst der Kreisläufer des Tabellenführers, bei knapp 130 Kilogramm Körpergewicht. Und dennoch: Immer wieder hieß der Sieger Joschua Braun.

Schnell auf den Beinen

„Ich versuche eben schnell auf den Beinen zu sein“, grinst Braun. „Dadurch lässt sich der Nachteil in Sachen Kraft ausgleichen.“ Mit einem Achselzucken und der gleichen Leichtigkeit wie auf dem Spielfeld schiebt er die denkbar simple Erklärung hinterher: „Wenn ich vor ihm stehe, kann er mich nur noch umrennen.“ Teil zwei der Gründe für die Abwehrstärke, die ausgestrahlte Ruhe und Selbstverständlichkeit sieht der rechte Rückraumspieler und Rechtsaußen in seinen Mitspielern, insbesondere in Fabian Wiederstein.

Bescheiden und zurückhaltend

Auch typisch für Joschua Braun. Zurückhaltend und immer bescheiden ist er und hebt das Kraftpaket im eigenen Team hervor. Braun: „Ich weiß, dass Fabi immer da ist, wenn mal etwas schief läuft. Das gibt Sicherheit.“

Sicherheit auf der Linkshänderposition

Sicherheit, die die HSG mit seiner langfristigen Vertragsverlängerung nun auf der wichtigen Position der Linkshänder für gleich drei weitere Jahre nach der aktuellen Saison hat. Fynn Beckmann, Felix Krüger, Fabian Maier-Haselmann, Matthias Hild und nun auch Joschua Braun haben alle Verträge über die laufende Spielzeit hinaus.

Auslandssemester in Sydney

Allerdings in der nächsten Spielzeit mit einer Einschränkung. Von Juli 2020 bis Januar 2021 wird Joschua Braun für ein Auslandssemester nach Sydney gehen. Nach dem Abschluss des Bachelorstudiums in Mathematik will er Erfahrungen in Australien sammeln, ehe er wieder bei der HSG angreifen möchte.