Fußball, SBFV-Pokal der Frauen, Halbfinale

SV Gottheim

Hegauer FV

0:1 (0:1)

Nach dem Abstieg aus der Regionalliga können die Fußballerinnen des Hegauer FV die Saison möglicherweise doch noch mit einem Erfolgserlebnis abschließen. Am Pfingstmontag treffen sie um 16 Uhr in Hausen im Wiesental im SBFV-Pokalfinale auf den Landesligisten FC Grüningen. Ziel ist es, den Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Es wäre der insgesamt zehnte SBFV-Pokalsieg für die Hegauerinnen.

Es war jedoch ein hartes Stück Arbeit, bis der knappe Erfolg im Halbfinale gegen den SV Gottenheim gefeiert werden konnte. Der sehr hartnäckige Gegner war vom Anpfiff weg gewillt, die Sensation zu schaffen. Der erste Angriff leitete jedoch bereits die Hegauer Führung ein. Spielführerin Luisa Radice wurde von SVG-Torhüterin Nadja Berger im Strafraum ungestüm und ruppig von den Beinen geholt. Carmen Hirt verwandelte den Strafstoß zum 0:1 (6.). Es sollte am Ende das Tor des Tages sein.

Im weiteren Verlauf taten sich die Hegauerinnen mit der defensiven Spielweise der Gastgeberinnen sehr schwer. Es taten sich auf dem recht engen Kunstrasenplatz kaum Räume auf. Mit Abschlägen von Torhüterin Berger und langen Bällen aus der Abwehr versuchte Gottenheim zu Chancen zu kommen. HFV-Torhüterin Carina Walde musste in der 19. Minute beherzt klären. Nach ein paar Abstimmungsproblemen stellte sich die Hegauer Defensive dann aber gut auf diese Spielweise ein.

In der 49. Minute parierte die SVG-Torhüterin einen Schuss von Jana Braun. Die einzige gute Chance der Gastgeberinnen hatte in der 60. Minute Julia Meyer, als sie den Ball knapp neben den langen Pfosten des HFV-Tors setzte. Direkt danach hatte Tabea Griß eine tolle Torchance für den HFV, zielte aber völlig frei zu ungenau. In der 70. Minute hämmerte Griß den Ball aus kurzer Distanz an die Querlatte, und auch in der 80. und 81. Minute hätten Luisa Radice und Tabea Griß für eine Vorentscheidung sorgen können. Berenice Becker reihte sich ebenfalls ein und vergab aus guter Position (84.). Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Sieg für den Hegauer FV gegen einen Gegner, der stark spielte und es den Gästen sehr schwer machte.

Hegauer FV: Walde, Hahn, Fischer, Fleig, Ronecker, Hirt (85. Schmidt), Braun, Kaiser, Griß, Butsch (46. Becker), Radice. – Tor: 0:1 (6./FE) Hirt.

Letztes Heimspiel am Sonntag

Regionalliga: Hegauer FV – FC 04 Ingolstadt (Sonntag, 14 Uhr, Binningen). – Am Sonntag empfängt der bereits abgestiegene Hegauer FV in Binningen den Tabellensechsten FC 04 Ingolstadt. Es ist das vorerst letzte Regionalliga-Heimspiel. Für beide Mannschaften geht es um nichts mehr.

Ebenfalls am Sonntag spielt das Verbandsliga-Team des Hegauer FV um 13 Uhr im Hegau-Stadion gegen Tabellenführer FC Freiburg-St. Georgen. Im Anschluss haben die U17-Juniorinnen um 16 Uhr gegen den TSV Tettnang ihr letztes Heimspiel in der Oberliga. (roe)