Handball, A-Jugend-Bundesliga: HSG Konstanz – Frisch Auf Göppingen (Freitag, 20.15 Uhr, Schänzlehalle). – Zwei Siege konnte die A-Jugend der HSG Konstanz zuletzt feiern. Zweimal deutlich, zweimal mit einem furiosen Schlussspurt – und das trotz eines aufgrund von Verletzungen zusammengeschrumpften Kaders mit nur acht Feldspielern. Bereits am Freitagabend empfängt die HSG nun den Erstliga-Nachwuchs von Frisch Auf Göppingen in der Schänzlehalle.

Richtungsweisende Partie

Die Gäste sind einer der Topfavoriten auf einen der ersten beiden Plätze der Bundesliga-Pokalrunde. Aktuell stehen sie jedoch hinter den Zweitplatzierten Konstanzern. So hat die Partie richtungsweisenden Charakter. „Göppingen ist sicher ein Kandidat für die ersten zwei Plätze. Allerdings haben viele Teams Ambitionen“, sagt HSG-Trainer Thomas Zilm. Seine eigene Mannschaft zählt er ausdrücklich dazu. Allerdings darf sie sich dafür aufgrund der nur noch sechs verbleibenden Saisonspiele vor der möglichen K.o.-Runde kaum mehr Ausrutscher erlauben.

Wundertüte Frisch Auf

Frisch Auf schätzt der HSG-Coach als „Wundertüte“ ein, denn eigentlich hatte er die Göppinger unter den ersten Vier der Vorrunde und damit in der Meisterrunde erwartet. Seine junge Mannschaft habe zuletzt allerdings ebenfalls unter Beweis gestellt, dass man berichtige Ansprüche auf einen vorderen Tabellenplatz anmelden kann und will. Voraussetzung: „Woche für Woche unsere Leistung abzurufen“, so Zilm.

Gefährliche Rückraum-Werfer

Wie auch Konstanz setzt Göppingen auf schnelles, druckvolles Spiel, verfügt zudem über gefährliche Rückraum-Werfer. „Wir müssen also in der Abwehr noch einen Tick schneller sein“, wünscht sich Zilm. Das kurzfristige Ziel ist klar: zwei Punkte. Keine Schwäche möchte man sich im dicht gestaffelten Bundesliga-Feld erlauben. Schließlich gibt es den Traum von Hamburg und der erneuten direkten Bundesliga-Qualifikation. „Dazu benötigt es wieder die emotionale Bereitschaft der letzten Wochen“, erklärt Zilm, verbunden mit der Hoffnung auf langsame Entspannung der Verletztenmisere.