Kampfsport: Kickboxen, Boxen und Thaiboxen erlebten am Samstagabend 600 Zuschauer im Pfullendorfer Seepark bei der Bodensee Fightnight VIII, die zum zweiten Mal im Linzgau gastierte. Dabei kamen sie voll auf ihre Kosten, denn der Abend hatte mit zwölf Kämpfen alles zu bieten, was Kampfsport-Fans begeistert: Weltmeister, Europameister, packende Duelle, Ring-Girls und krachende Knockouts.

Video: Jäckle, Reiner

K.o. gleich zu Beginn

Einen davon gab es gleich zu Beginn, als Nadja Sapanazidou vom gastgebenden Muay Thai Gym Mendez aus Überlingen in den Ring stieg. Schon in der ersten Runde schickte sie Lucrezia Folliero, die für das Jai Su Team aus Mallorca startete, so hart zu Boden, dass Ringarzt Bernd Jakob gleich alle Hände voll zu tun bekam. Die Überlingerin Laura Torre de Mansilla zeigte gegen die Französin Alisson Dissieux einen Kampf auf Augenhöhe. Am Ende unterlag sie allerdings nach Punkten ganz knapp.

Premiere von Sebastian Harms-Mendez

Nach der ersten Pause gab es die lang erwartete Box-Premiere von Veranstalter, Organisator, Trainer und Kämpfer Sebastian Harms-Mendez. Er zeigte als gelernter Thai- und Kickboxer eine erstaunlich gute Technik, was man von seinem Gegner Iloegbu Johnkings nicht behaupten konnte. Der Münchner wurde mehrfach vom Ringrichter verwarnt. Trotzdem hatte der Überlinger alles im Griff uns siegte in der vierten Runde vorzeitig.

Harter Knockout

Video: Jäckle, Reiner

Der nächste richtig harte Knockout folgte im darauffolgenden Kampf, als der Peruaner Renato Mansilla, der für das Muay Thai Gym Mendez startete, und Pedro Torres aus Mallorca den einzigen Muay-Thai-Kampf des Abends bestritten. Beide haben schon zahlreiche Titel errungen, doch der Mallorquiner kassierte bereits in der ersten Runde einen derart harten Treffer, dass er ausgezählt wurde. Der Pfullendorfer Marco Graf in Diensten der Überlinger Kampfsportschule verlor seinen Kampf ebenfalls vorzeitig in der ersten Runde. Sein Gegner Wali Kahn Hotak vom französischen Team Kick Contact aus Sarreguemines setzte einen zu harten Wirkungstreffer.

Perfekte Taktik

Den technisch hochklassigsten Kampf des Abends zeigte Dimitrios Sapanazidis vom Muay Thai Gym Mendez gegen Sebastian Rasters vom ARJ Trainingen aus den Niederlanden. Drei Runden lang kämpfte Sapanazidis äußerst konzentriert und setzte seine Kampf-Taktik perfekt um. Rasters zeigte unglaubliche Nehmerqualitäten und hatte ebenfalls gute Treffer. Am Ende siegte der Überlinger klar nach Punkten.

Sportliche Höhepunkte

Die sportlichen Höhepunkte waren die Kämpfe um die Profi-Europameisterschaft und Profi-Weltmeisterschaft des Verbandes AFSO. Um den blauen EM-Gürtel traten der Italiener Massimo de Lorenzo aus Esslingen und Muhammed Balli aus den Niederlanden an. Hierbei zeigte Balli die klareren Treffer und siegte durch K.o. in Runde vier. Der WM-Kampf zwischen Kevin Botz aus Frankfurt und dem Ulmer Moe Panzu ging über die vollen fünf Runden. Botz sprang eineinhalb Wochen vor der Bodensee Fightnight VIII ein und versuchte seine Chance auf einen WM-Titel zu nutzen. Doch Panzu hatte die klar bessere Kampf-Taktik und setzte zahlreiche harte Kopf-Treffer. Am Ende siegte der Ulmer einstimmig nach Punkten und holte sich mit dem WM-Gürtel seinen ersten internationalen Titel.

Werbung für den Kampfsport

„Der Abend war Werbung für den Kampfsport“, resümierte ein sichtlich zufriedener Veranstalter Sebastian Harms-Mendez. „Die Stimmung im Seepark war herausragend.“ Gleich nach der Veranstaltung sagte er, dass er davon ausgehe, dass es nicht die letzte Bodensee Fightnight in Pfullendorf war. „Und die Ausbeute von vier Siegen in sechs Duellen des Muay Thai Gym Mendez kann sich auch sehen lassen“, so Harms-Mendez.