Noch etwa eine Stunde bis zum lange erwarteten Nachbarschaftsduell zwischen den Allensbachern und dem Rivalen aus Konstanz. Die Ränge füllen sich langsam, im Foyer der Bodanrückhalle hält eine Trainingspuppe der Gastgeber die Stellung und empfängt erste Zuschauer.

Bild: Feiertag, Ingo

Mit jedem besetzten Platz auf der Tribüne knistert es mehr. Das Publikum filmt mit Handys, wie die ersten Ringer sich auf der Matte aufwärmen.

Video: Feiertag, Ingo

Es ist immer etwas Besonderes, wenn diese beiden Riegen aufeinandertreffen. Noch ist die Allensbacher Trainerbank leer. Hier werden gleich die Aktiven angefeuert.

Bild: Feiertag, Ingo

Beim Ringen tritt die Heimmannschaft in roten Trikots an, die Gäste tragen Blau. In diesem Fall ist es reiner Zufall, dass die Farbe des KSV Allensbach Rot ist und die des KSV Wollmatingen Blau.

Bild: Feiertag, Ingo
Bild: Feiertag, Ingo

Eis, Handtuch und Tape liegen bereit. Es kann losgehen.

Bild: Feiertag, Ingo

Die Mannschaften werden präsentiert.

Video: Feiertag, Ingo

Der Wollmatinger Ringertrainer legt los mit einem Schultersieg gegen Leon Brender und holt die ersten vier Punkte für die Gäste.

Video: Feiertag, Ingo

Die Gastgeber reagieren prompt und holen die ersten drei Punkte. Sergo Ninua schlägt Marco Boxler. Wollmatingen jubelt trotzdem, weil das eben nicht die volle Punktzahl ist.

Video: Feiertag, Ingo

Der Allensbacher Vierer folgt im nächsten Duell. Armin Kratzer feiert einen Schultersieg über Basir Rezai und die 7:4-Führung für Allensbach.

Video: Feiertag, Ingo

Auf der Tribüne wird es bei jedem Kampf laut. Die beiden Fanlager schenken sich nichts. Auch als Rafael Toth die Gäste durch einen Schultersieg gegen Abdullah Adigüzel wieder in Führung bringt.

Video: Feiertag, Ingo

Dank des Punktsiegs von Markus Köhne über Florian Weber liegen die Gastgeber zur Pause vorn. 9:8 – und die Allensbacher Fans unter den 420 Zuschauern sind begeistert. Das Derby ist spannend, wie gewünscht.

Video: Feiertag, Ingo

In der Pause spielt der Musikverein, während die Ringer sich für die zweite Hälfte warmmachen.

Video: Feiertag, Ingo

Teimuarz Beradze steuert nochmals einen Punktsieg über Jan Lugasi bei, doch die Punkte zum 11:8 sollten die letzten der Gastgeber bleiben.

Video: Feiertag, Ingo

Was allerdings nicht heißt, dass die Allensbacher sich kampflos geschlagen geben. Matthias Köhne und Yannick Katz liefern sich eine wahre Schlacht.

Video: Feiertag, Ingo

Der Wollmatinger blutet am Hals, der Allensbacher am Ohr. Gezeichnet und verbunden kämpfen sie weiter, ehe Katz die Gäste dank technischer Überlegenheit mit 12:11 nach vorne bringt.

Bild: Feiertag, Ingo

Der Geruch von Tigerbalm liegt in der Luft, als der Wollmatinger Steffen Blum im kürzesten Kampf des Abends Matthias Fix nach 40 Sekunden auf die Schultern legt. 11:16.

Video: Feiertag, Ingo

Im Kampf gegen Maximilian Gerneth macht der Wollmatinger Philipp Gerbode den Mannschaftssieg seines Teams klar. Dementsprechend groß ist der Jubel der Wollmatinger.

Video: Feiertag, Ingo

Auch der letzte Kampf geht an die Gäste. Der Allensbacher Christof Mönch verliert gegen Philipp Späne, sodass es am Ende 11:22 steht.

Video: Feiertag, Ingo

Die Wollmatinger besingen den Derbysieg.

Video: Feiertag, Ingo

So umkämpft es auf der Matte zugegangen war, so freundschaftlich lassen die Ringer anschließend ihre Duelle Revue passieren.

Video: Feiertag, Ingo

Der Wollmatinger Trainer Rainer Weber, der extra für dieses besondere Derby erstmals in dieser Saison selbst auf die Matte gegangen war, ist zufrieden mit dem Sieg seiner Mannschaft, die in Bestbesetzung angetreten war.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Atmosphäre in den Kämpfen gegen Allensbach sei immer etwas Besonderes. „Das ist ein Highlight, Emotion pur“, sagt er mit Blick auf die Tribünen. „Das ist schon außergewöhnlich für diese Liga. Zu diesem Kampf kommen sogar Leute, die sonst nie Ringen schauen.“

Rainer Weber
Rainer Weber | Bild: Feiertag, Ingo

Auch der Allensbacher Trainer Stefan Rothmund erkennt den Erfolg der Gäste an. „Der Sieg geht in Ordnung, auch wenn er vielleicht einen Tick zu hoch ausgefallen ist. Wenigstens war es bis zu Pause spannend“, analysiert er.

Stefan Rothmund
Stefan Rothmund | Bild: Feiertag, Ingo

Das Derby mit der tollen Stimmung sei „Werbung für unseren Sport“ gewesen. „So viele Zuschauern haben wir nicht jeden Samstag. Normalerweise kommen etwa 150“, sagt er am Ende eines sportlichen Abends, der ein ganzes Dorf elektrisiert.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.