Wieder einmal steht die Mutter eines Jugendfußballers der SG Dettingen-Dingelsdorf vor der Tür von Jürgen Mayer. Mit der schon oft geäußerten Bitte: „Hallo Jürgen, mein Kind ist gewachsen, wir brauchen schon wieder eine neue Jacke – kannst Du uns da weiterhelfen?“

Klar kann der Jürgen Mayer das

Klar kann der Jürgen Mayer das. Der 52-Jährige aus Dingelsdorf ist bei der SG Dettingen-Dingelsdorf seit vielen Jahren für die Ausstattung zuständig und kennt die Problematik, mit der sich Eltern von jungen Sportlern auf der Suche nach Sportkleidung herumplagen. Wenn bisher allerdings bei den vielen Anfragen die Frage aufkam, was denn nun mit der alten Jacke, die dem Kind inzwischen viel zu klein sei, passieren solle, musste der Ausstattungs-Experte Mayer passen.

Dann kam die zündende Idee

„Da habe ich gedacht, Mensch, da muss es doch etwas geben, um den Eltern zu helfen“, erzählt der Dingelsdorfer dem SÜDKURIER. Zunächst recherchierte er im Internet – ohne Erfolg. Und dann kam dem Kaufmännischen Angestellten im Februar die zündende Idee. Mit einem Programmierer entwickelte er Elver – einen Online-Kleinanzeigenmarkt speziell für Vereinssport-Bekleidung. Der Name Elver fiel ihm unter der Dusche ein, wie er mit einem Schmunzeln ergänzt: „Es ist ja hilfreich für Eltern (El) und die Vereine (Ver), daher der Name.“

Elver ist für alle Sportarten

Zunächst schrieb er alle Vereine des Südbadischen Fußballverbandes an, später griff Mayer sogar ans Telefon, um bei den Jugendleitern Elver zu bewerben. Das Schöne: Elver ist eine Tauschbörse, die nicht nur für Fußballvereine, sondern für alle Klubs, egal in welcher Sportart, mit einer Jugendabteilung funktioniert. „Das Programm ist so gestaltet, dass Eltern beispielsweise auch Tennisschläger oder Skikleidung verkaufen können“, stellt Mayer klar. Aktuell beteiligen sich bisher acht Vereine an Elver: SG Dettingen-Dingelsdorf, TV Konstanz, SC Lahr, SV Denkingen, Hegauer FV, JFV Laufenburg, FC Denzlingen und die SG Reichenau/R.-Waldsiedlung.

Bild: www.elver-boerse.net

Jeder Verein hat eine eigene URL, das heißt eine eigene, geschlossene Börse: Will also beispielsweise ein Elternteil eines Jugendspielers des Hegauer FV eine neue Hose oder einen neuen Pullover mit dem Vereinswappen des HFV kaufen, kann es sich ausschließlich die Kleidung dieses Klubs anzeigen lassen.

Auf der Website kann man ganz einfach mit einem Klick seinen Partnerverein wählen. Bilder: Screenshot www.elver-boerse.net
Auf der Website kann man ganz einfach mit einem Klick seinen Partnerverein wählen. Bilder: Screenshot www.elver-boerse.net | Bild: Screenshot elver-boerse.de

Ende September startete die Börse Elver. Jürgen Mayer ist zufrieden mit der bisherigen Entwicklung. „Jetzt sind die Eltern aufgerufen, der Verein stellt ausschließlich die Plattform zur Verfügung.“ Der Schriftführer der SG Dettingen-Dingelsdorf liefert dazu einen passenden Vergleich: „Das Kind ist jetzt erst einmal geboren, jetzt müssen wir Eltern es erziehen.“

Unter folgendem Internetlink finden Sie Elver: http://www.elver-boerse.net