Fußball-Regionalliga, Frauen: Hegauer FV – SC Freiburg II (Sonntag, 13.00 Uhr, Hegau-Stadion Engen). – Am fünften Spieltag empfängt der Hegauer FV den Tabellenführer zum Südbaden-Derby.

Freiburg hat ein Torverhältnis von 16:1

Die Bundesligareserve aus dem Breisgau hat einen optimalen Start in die neue Regionalligasaison hingelegt. Vier Siege in den bisher vier absolvierten Spielen mit einem Torverhältnis von 16:1 spricht eine deutliche Sprache. Das ist ein Ausrufezeichen und für die Hegauerinnen eine harte Nuss.

Hegauer FV mit neuem Selbstbewusstsein

Aber nach dem Erfolg vor zwei Wochen gegen Crailsheim in der Liga und dem Sieg im SBFV-Pokal gegen den BSV Nordstern Radolfzell am vergangenen Freitag hat die Mannschaft neues Selbstbewusstsein tanken können. Auch die personelle Situation hat sich etwas entspannt, sodass das Trainer-Team Marcus Würth und Michaela Ruff die Aufstellungsmöglichkeiten gegen den aktuellen Tabellenführer etwas zuversichtlicher angehen können.

Hegauer FV ist klarer Außenseiter

Michael Rösch, Sportlicher Leiter des HFV: „Die zweite Mannschaft des SC Freiburg ist in dieser Saison wohl sehr stark und wird zum Favoritenkreis gezählt. Wir sind klar der Außenseiter, haben aber in der vergangenen Saison bewiesen, dass wir auch gegen Freiburg punkten können.“

Wichtig für einen etwaigen Erfolg vor heimischem Publikum wird sein, dass die Hegauer Fußballerinnen in der Defensive gegen den 16-Tore-Sturm des SC Freiburg II kompakt und diszipliniert agieren.