Fußball-Oberliga: 1. FC Rielasingen-Arlen – 1. Göppinger SV 2:1 (0:0). – Beide Teams spielten vom Anpfiff weg mit hohem Tempo, wobei die Gäste zunächst mehr Spielanteile hatten, da die Gastgeber eher aus einer kompakten Defensive agierten. Doch schon bald kamen auch die Gastgeber zu Chancen, und es entwickelte sich ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Spiel, dem in der ersten Hälfte lediglich die Tore fehlten.

Raffinierte Freistoßvariante

Doch dies sollte sich unmittelbar nach dem Seitenwechsel ändern. Nach einem Handspiel dicht an der Strafraumgrenze hatten die Göppinger zunächst Glück, dass Schiedsrichter Maurice Kern den Tatort dicht vor den Strafraum legte. Eine raffinierte Variante der Gastgeber sorgte aber dennoch für den Führungstreffer. Zunächst schien John Schmidtke den Freistoß auszuführen, doch dann überraschte Laurin Tost Gästetorhüter Marcel Schleicher, indem er den Ball an der Mauer vorbei schlenzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Allerdings kamen die Gäste postwendend zum Ausgleich, als ein Freistoß hoch in den Rielasinger Strafraum getreten wurde und der kopfballstarke Gentian Lekaj einköpfen konnte. Nun wogte das Spiel hin und her, doch mit zunehmender Spieldauer erspielte sich die Elf von Trainer Michael Schilling ein deutliches Chancenplus. Glück hatte in dieser Phase Pascal Rasmus, der bereits vorbelastet resolut in einen Zweikampf ging. Schiedsrichter Kern zog Gelb, zeigte die Karte jedoch überraschend Albert Malaj. Dies sollte noch Folgen haben.

Rasmus trifft nach Eckball

Denn in der 75. Minute reagierte Rasmus nach einer Ecke am langen Pfosten am schnellsten und schob das Leder aus kurzer Distanz ins Gästetor. Nun drängten die Gäste vehement auf den erneuten Ausgleich, doch die spannende Schlussphase überstanden Dennis Klose & Co ohne einen weiteren Treffer, sodass das Nachholspiel mit 2:1 an den 1. FC Rielasingen-Arlen ging.

„Das war eine extrem umkämpfte Partie!“, fasste der Schütze des Siegtores, Pascal Rasmus, die Begegnung zusammen und räumte zu der kritischen Situation ein: „Ja, da hatte ich Glück. Aber genau genommen war die erste gelbe Karte nicht wirklich gelb.“

Tore: 1:0 (52.) Tost, 1:1 (54.) Lekaj, 2:1 (75.) Rasmus. – SR: Kern. – Z: 337.