Fußball-Oberliga: Neckarsulmer SU – 1. FC Rielasingen-Arlen (heute, 15.30 Uhr, Pichterich Stadion). – Heute steht für die Talwiesen-Elf die recht weite Reise nach Neckarsulm auf dem Programm. Neckarsulm hat der weitaus größeren Nachbarstadt Heilbronn in Sachen Fußball eindeutig den Rang abgelaufen. In der Großstadt Heilbronn dümpeln der FC Union und der wiedergegründete VfR in der Bezirks- bzw. Kreisliga. In der Autostadt Neckarsulm dagegen wird schon seit einigen Jahren am großen Rad gedreht. Dort ist die Neckarsulmer Sport-Union im vierten Oberliga-Jahr dabei. Im Aufstiegsjahr belegte die SU auf Anhieb Platz drei, danach landete sie auf soliden Mittelfeldplätzen. Mit Marcel Busch ist dort im zweiten Jahr ein Trainer tätig, der auch in der Bodenseeregion einen Namen hat. Er hat in der damaligen Regionalliga Süd von 2005 bis 2007 beim SC Pfullendorf gespielt, ehe er von dort unter anderem bei RW Ahlen und beim SV Sandhausen in der 2. Liga spielen konnte.

Neckarsulm seit drei Spieltagen punktlos

In dieser Saison sind die Neckarsulmer mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen sehr gut gestartet, doch nun warten sie schon seit drei Partien auf einen Punktgewinn. Nach zuletzt 0:6 Toren fordern sowohl Marcel Busch als auch der Sportliche Leiter Thorsten Damm neudeutsch, die „Basics“ zu bedienen, was im klassischen Fußballwortschatz wohl als „über Kampf zum Spiel“ zu interpretieren ist. Nach der überraschend deutlichen Heimniederlage gegen den TSV Ilshofen (0:3), blieb die SU auch im Auswärtsspiel in Villingen weitestgehend harmlos und kassierte zum Ärger des Trainers auch noch Tore nach Standardsituationen. So blieb eine kompakte Defensivleistung unbelohnt.

Michael Schilling mit Trainingsleistung zufrieden

Trainer Michael Schilling war mit der Trainingsleistung seiner Mannschaft nach dem unnötigen 2:3 gegen den SV Linx zufrieden. Wenigstens konnte er mit Gian-Luca Wellhäuser einen Spieler wieder von der Verletztenliste streichen, doch weiterhin fallen mit Spielführer Tobias Bertsch, Dennis Klose, Christoph Matt und Frederick Bruno wichtige Spieler aus, und das zum Teil noch für Wochen. Ansonsten hofft der Trainer, dass die medizinische Abteilung alle noch etwas angeschlagenen Spieler bis zum Wochenende fit bekommt. Natürlich will der 1. FC Rielasingen-Arlen in Württemberg punkten, nicht zuletzt deshalb, weil er nach bisher drei, zum Teil starken Auswärtsspielen den ersten Auswärtssieg feiern möchte. (te)