Fußball, SBFV-Pokal-Achtelfinale: FV Schutterwald – 1. FC Rielasingen-Arlen 0:4 (0:1). – Kein Fußballfieber im „Handballnest“ Schutterwald, nur 147 zahlende Zuschauer sahen den über weite Strecke souveränen Rielasinger Sieg.

Rielasingen-Arlen dominiert Anfangsphase

Die Anfangsphase dominierte der Oberligist, die beste Chance hatte Toni Ruberto, der alleine vor Philipp Schumann auftauchte, aber den Ball nicht am Schutterwälder Schlussmann vorbeibrachte. Nach einer Viertelstunde erste Angriffe der Gastgeber, meist über den schnellen Marvin Schillinger, dessen Hereingabe wurde von Arek Patyk stark gehalten. In der 22. Minute wurde wieder Marvin Schillinger glänzend eingesetzt und lief alleine Richtung Arek Patyk, schoss aber über das Tor. Im Gegenzug setzte Christian Mauersberger nach einem Dribbling den Ball knapp am Pfosten vorbei.

Nach 27 Minuten steht es 1:0 durch Sadiku

In der 27. Minute fiel die Führung für den Oberligisten. Nach einem schnellen Spielzug brachte Nico Kunze den Ball zum freien Feriz Sadiku, der aus acht Metern mit einem Flachschuss erfolgreich war. Wenig später scheiterte Mauersberger mit einer Direktabnahme aus zehn Metern knapp. In der Viertelstunde vor der Pause schlich sich mehr und mehr der Schlendrian ein, dazu ein ungestümer Einsatz von Patyk gegen Gürkan Balta, daraus resultierte ein klarer Foulstafstoß. Der Gefoulte schoss selbst, der Verursacher parierte glänzend. Wenig später scheiterte Schillinger mit einem Distanzschuss.

Hegauer erhöhen Schlagzahl nach der Pause

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Hegauer die Schlagzahl. Ihre Überlegenheit wurde erdrückend. Nach 52 Minuten brachte ein Ortenauer Ballverlust Christian Mauersberger ins Spiel, der auf den eigenen Abschluss verzichtete. Er flankte auf Nico Kunze, dessen Kopfball war zu unplatziert. Eine Minute später eine herrliche Direktabnahme von Christian Mauersberger, dessen Abschluss an der Unterkante des Schutterwälder Tors endete. Die nächste Großchance hatte nach einem Solo Feriz Sadiku, der aus zehn Metern übers Tor schoss. (58.) Die Gastgeber waren nun deutlich in der Defensive, und nach 69 Minuten fiel das längst fällige 2:0. Ein trickreicher Angriff der Gäste endete mit einer scharfen Hereingabe von Feriz Sadiku auf Nico Kunze, der die Vorentscheidung herbeiführte. Die Gastgeber, die mit hoher Laufbereitschaft gefielen, waren nun mehr oder weniger geschlagen.

Zwei späte Tore zum standesgemäßen Resultat

In der Schlussphase schraubten die Hegauer das Ergebnis standesgemäß in die Höhe. In der 86. Minute war Feriz Sadiku nach einem sehenswerten Dribbling mit einem Schuss ins lange Eck erfolgreich, und der eingewechselte Thomas Kunz traf mit einem Flatterball aus gut 20 Metern zum Endstand. (te)

1. FC Rielasingen-Arlen: Patyk, Ruberto, Rasmus, Almeida, Sadiku, Winterhalder, Karacan, Stark (13. Kunze), Guglielmelli, Mauersberger (70. Kunz), Hodek. – Tore: 0:1 (27.) Sadiku, 0:2 (69.) Kunze, 0:3 (85.) Sadiku, 0:4 (89.) Kunz. – SR: Michaelis. – Z: 147.