Fußball-Oberliga: SU Neckarsulm – 1. FC Rielasingen-Arlen 4:0 (2:0). – Kurioses in Neckarsulm – trotz der der höchsten Saisonniederlage ist der Talwiesen-Elf der Klassenerhalt sicher, weil gleichzeitig der Freiburger FC sein Heimspiel gegen den FC 08 Villingen verloren hat.

Neckarsulm geht früh in Führung

Ansonsten war es allerdings ein trister Oberligaspieltag, denn am Morgen waren es nur noch 13 Spieler, die den Weg nach Neckarsulm antraten. Und trist war auch der Beginn des Spiels, da die Gastgeber schon in der zweiten Minute in Führung gingen. Maximilian Gebert wurde im Strafraum freigespielt, sein Schuss rutschte über den Spann und schlug unhaltbar in der oberen Ecke ein. Die Hegauer hatten ihre erste Torannäherung nach acht Minuten. Einen Schuss von Brian Ibrahimi parierte Marcel Susser erst im Nachfassen.

Rielasingen-Arlen vergibt Ausgleichschance

Dennoch waren die Gastgeber die dominierende Mannschaft, obwohl ebenfalls nicht frei von Personalsorgen. So stand der 40-jährige Trainer Marcel Busch in der Anfangsformation. In der 14. Minute verpasste Pascal Pander nach einer Flanke von Arel Demir aus kurzer Distanz. Und auch nach 18 Minuten brannte es lichterloh im Rielasinger Strafraum, doch Robin Neupert schoss aus kurzer Distanz neben das Tor. Danach kamen die Gäste doch etwas besser ins Spiel, in der 27. Minute die große Ausgleichschance für Nathan Malonga, der von Albert Malaj freigespielt, den Ball am Torhüter vorbei hob, aber am Tor vorbeischoss.

Torlose erste Halbzeit für den 1. FC Rielasingen-Arlen

Praktisch im Gegenzug die Großchance zum 2:0 durch Yannick Eitelwein, der im Strafraum freigespielt wurde, dann aber einen Haken zu viel schlug und mit vereinten Kräften am eigentlich sicheren Torerfolg gehindert wurde. Nach 38 Minuten scheiterte Alex Albert mit einem gut gesetzten Schlenzer vor der Strafraumgrenze um einen knappen Meter. So schlecht wie das Spiel für die Talwiesen-Elf begonnen hatte, genauso schlecht endete die erste Halbzeit. In der 44. Minute kombinierten sich die Gastgeber durch den Strafraum und Pascal Pander schob den Ball aus zwölf Metern in die lange Ecke.

Neckarsulm sichert sich den Klassenerhalt

Und auch die zweite Halbzeit begann mit einem frühen Tor für die Sportunion, Yannick Eitelwein bediente im Strafraum den mitgelaufenen Alex Albert und der musste nur noch einschieben (46.). Nach 48 Minuten parierte Marcel Susser einen abgefälschten Schuss von Jonah Adrovic mit einer starken Parade.

Als Robin Neupert in der 56. Minute mit einem Flachschuss aus 17 Metern zum 4:0 erfolgreich war, musste man Schlimmes befürchten. Doch nach diesem Tor beruhigte sich das Geschehen auf dem Spielfeld. Neckarsulm hatte mit dem Sieg den Klassenerhalt sicher und zollte den Temperaturen ebenso Tribut wie die Talwiesen-Elf, die durch eine Direktabnahme von Moritz Kloss in der 74. Minute knapp am Ehrentor scheiterte.

Verdienter Sieg für Neckarsulm

Am Ende war es auch in der Höhe ein verdienter Sieg für die Sportunion gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen, die nach 79 Minuten John Schmidtke in einem eigentlich sehr fairen Spiel mit Gelb-Rot verlor.

1. FC Rielasingen-Arlen: Reitze, Rasmus, Compagnucci Almeida, Serpa, Malaj, Schmidtke, Ibrahimi, Malonga, Berger, Adrovic, Ernst. – Tore: 1:0 (2.) Gebert, 2:0 (44.) Pander, 3:0 (46.) Albert, 4:0 (56.) Robin Neupert. – SR: Selina Menzel (Stutensee). – Z: 150.

Alle Spielberichte der Fußball-Oberliga gibt es hier: