Fußball-Oberliga Baden-Württemberg: SV Stuttgarter Kickers – 1. FC Rielasingen-Arlen 4:1 (1:0). – Mit einem ausgedünnten Kader, neben Gianluca Serpa und Albert Malaj war auch noch Laurin Tost ausgefallen, war der 1. FC Rielasingen-Arlen beim Tabellenzweiten von der Waldau gefordert. Die Stuttgarter Kickers waren von Beginn an hoch überlegen. In der 10. Minute brachte ein Rückpass von Nico Kunze Gefahr für das Gästetor, Kevin Dicklhuber verpasste aber die Chance, die Kickers in Führung zu bringen.

Kickers weiter überlegen

Auch danach waren die Blauen weiter im Vorwärtsgang. In der 16. Minute schoss Konrad Riehle aus elf Metern knapp über das Tor. Acht Minuten später stand Mohammad Baroudi alleine vor Dennis Klose, der Rielasinger Torwart blieb jedoch Sieger in diesem Duell. In der 28. Minute war es dann aber soweit. Riehle wurde von Klose im Strafraum zu Fall gebracht. Dicklhuber verwandelte den Strafstoß sicher zur Führung der Gastgeber.

Zwei Minuten später die erste nennenswerte Chance für Rielasingen. Der Ball landete zwar im Kickers-Netz, der Schiedsrichter wollte aber zuvor ein Stürmerfoul von John Schmidtke gesehen haben. Die Stuttgarter Kickers dominierten weiter die Partie. In der 36. Minute verfehlte Dicklhuber das Tor nur knapp, eine Zeigerumdrehung später rettete der Pfosten bei einem Schuss von Baroudi, der Abpraller wurde zur Beute von Dennis Klose. Kurz vor dem Abpfiff hatte Dicklhuber die Möglichkeit, die Stuttgarter Pausenführung auszubauen, doch Klose war auf dem Posten.

Chancenplus bei den Kickers

Nach dem Wechsel startete der 1. FC Rielasingen-Arlen etwas mutiger in die Partie. Chancen hatte allerdings nur der Gastgeber – vornehmlich durch Mohammad Baroudi, der an diesem Tag jedoch kein Abschlussglück hatte. Die mangelhafte Chancenverwertung sollte sich rächen. In der 69. Minute köpfte Pascal Rasmus nach einem Freistoß zum überraschenden 1:1 ein. Die Antwort der Kickers ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Kevin Dicklhuber hob den Ball aus spitzem Winkel an Keeper Klose vorbei ins Rielasinger Tor (72.). Damit nicht genug: David Braig erhöhte auf 3:1, ehe Dicklhuber per Strafstoß seinen dritten Treffer an diesem Abend zum 4:1-Endstand erzielte. (te)

1. FC Rielasingen-Arlen: Klose (Tor); Bertsch, Rasmus, Almeida, Kunze, Schmidtke, Adrovic, Berger (78. Niedermann), Malonga, Ibrahimi (90. Kloss), Sagmeister (74. Ernst). – Tore: 1:0 (28./FE) Dicklhuber, 1:1 (69.) Rasmus, 2:1 (72.) Dicklhuber, 3:1 (75.) Braig, 4:1 (88./FE) Dicklhuber. – SR: Bollheimer (Reichenbach). – Z: 2060.