Fußball-Landesliga: FC Löffingen – FC Gutmadingen 4:0 (2:0). Klare Sache im Lokalduell: Zwei Doppelschläge entschieden die Partie schon früh zugunsten der klar besseren Löffinger.

Die Gastgeber waren von Anfang an die tonangebende Mannschaft und bewegten den Ball gut in den eigenen Reihen. Das Führungstor in Minute zehn resultierte allerdings nach einem Ballgewinn und einer schnellen Umschaltbewegung nach vorne: Marco Kopp war frei durch und schob allein vor Gäste-Torhüter Moritz Küssner zum 1:0 ein. Nur ganze zwei Minuten dasselbe Muster: Konter der Löffinger, Kopp schiebt unbedrängt ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch in der Folge kontrollierten die Hausherren die Partie, die jedoch etwas an Fahrt verlor. Folgerichtig ging es mit dem 2:0 in die Kabine.

Zum Neustart nach dem Seitenwechsel legte der FC Löffingen los wie die Feuerwehr: Mit einem schönen Spielzug über mehrere Stationen auf der linken Seite wurde Tim Foos freigespielt. Dieser schloss platziert in die lange Ecke ab – 3:0 in der 46. Minute. Wieder nur vier Minuten später entschieden die Gastgeber dann endgültig die Partie: Einen Eckstoß spielten sie kurz aus, die anschließende Hereingabe köpfte Innenverteidiger Frank Trenkle am langen Pfosten zum 4:0 ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zum Schluss ließ Löffingen kaum eine gefährliche Aktion der Gutmadinger zu und setzte sich letztlich verdient mit 4:0 durch. „Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf wider“, freute sich Trainer Jörg Klausmann über den Erfolg seiner Mannschaft und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. „Die Basis war, dass wir wieder einmal ohne Gegentor geblieben sind. Und dass wir vorne immer gefährlich sein können, hat man heute gesehen.“

Tore: 1:0 (10.) Kopp, 2:0 (12.) Kopp, 3:0 (46.) Foos, 4:0 (50.) Trenkle. SR: Niggemeier. ZS: 250.

Weitere Videos, Storys und Infos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: