Fußball: Die Spieler des VfR Stockach haben in der Landesliga nicht unbedingt das Image von harmlosen Chorknaben, fast schon traditionell finden sich die Osterholz-Kicker im hinteren Drittel der Fairplay-Wertung. In der Saison 18/19 waren die 106 Gelbe Karten ligaintern ein absoluter Spitzenwert, und auch in der laufenden Runde steht der VfR mit 27 Gelben, zwei Gelb-Roten und einer Roten Karte in dieser Wertung auf dem vorletzten Rang.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch der VfR kann auch ganz anders, wie am vergangenen Samstag in Dettingen auch der anwesende Bezirksvorsitzende Konrad Matheis feststellen durfte. Mehrfach griff VfR-Coach Daniel Wieser nach Pfiffen des Unparteiischen gegen sein Team verbal ein und bremste nach Foulspielen aufkommende Diskussionen mit dem Hinweis: „Das war ein Foul – spielt einfach weiter!“ Auch bei einer Gelben Karte bezog er klar Stellung und wies, wie übrigens auch die anderen VfR-Spieler, den Übeltäter in den eigenen Reihen zurecht.

Daniel Wieser, Trainer des VfR Stockach.
Daniel Wieser, Trainer des VfR Stockach. | Bild: Jürgen Rössler

Ein angenehmes Kontrastprogramm, musste man doch zuletzt auf den Plätzen der Region mehrfach sehen und hören, dass bei dummen Fouls der Schiedsrichter für die Gelbe Karte, nicht aber der Spieler für sein unnötiges Vergehen kritisiert wurde, während bei ähnlichen Aktionen des Gegners nahezu reflexartig „Gelb“ gefordert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Stockacher setzten in Person ihres Torjägers Marius Henkel beim Gastspiel bei der SG Dettingen-Dingelsdorf noch einen drauf. Nachdem den Gästen in einer Phase, in der das Spiel völlig offen war, ein Eckball zugesprochen wurde, korrigierte Henkel dies fair beim Schiedsrichter, die Platzherren kamen in Ballbesitz.

Lobenswerte Zeichen

Lobenswerte Zeichen in Zeiten, in denen Schwalben beim Gegner verwerflich, bei den eigenen Spielern aber als clever eingestuft werden, oder in denen ein Verbandsliga-Akteur, der beim Bodenseederby eine Verletzung des Gegners billigend in Kauf nahm, nach einer deutlichen Tätlichkeit eine längere Sperre aufgebrummt bekam, von den eigenen Fans aber via soziale Netzwerke in Schutz genommen wurde.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €