Fußball-Landesliga: SG Dettingen-Dingelsdorf – FC Schonach (Samstag, 15.30 Uhr). – Die bisherigen Ergebnisse der SG Dettingen-Dingelsdorf können sich sehen lassen. Vor dem letzten Spieltag musste die Elf von Trainer Alex May lediglich eine Niederlage hinnehmen, und die fiel mit einem 1:2 beim aktuellen Tabellenführer noch denkbar knapp aus. Dennoch ist May unzufrieden. „Wir mussten aus verschiedenen Gründen auf einige Spieler verzichten, sodass wir nicht aus dem Vollen schöpfen konnten“, so May, relativiert aber: „Urlaub und Verletzungen müssen auch andere Teams verkraften.“

Das könnte Sie auch interessieren

Dann allerdings musste die SG nach Löffingen, wo sie fast schon traditionell eher selten ein Pünktchen holt. Diesmal setzte es sogar eine deutliche 1:4-Niederlage. „In Löffingen hatten wir einen rabenschwarzen Tag! Wichtig ist, dass wir die richtigen Schlüsse daraus ziehen und unser wahres Gesicht am Samstag zeigen“, geht Mays Blick nach vorne – zum Heimspiel gegen das Schlusslicht aus Schonach.

Die weiteren Spiele in der Landesliga

Da die SG im Jahr 2020 bisher erst zwei Landesligaspiele auf dem eigenen Platz absolviert hat, freut sich May „sehr auf die Heimspiele. Unser Platz, unsere Fans, unsere Kabine und die besondere Stimmung in Dettingen machen jedes Heimspiel zu was Besonderem.“

Das könnte Sie auch interessieren

Hört man sich bei den Landesliga-Trainern um, so wird stets mit reichlich Respekt von der Elf vom Bodanrück gesprochen. Sie gilt als sehr homogen und überaus kampfstark. „Es ist schön, dass wir so von der Konkurrenz wahrgenommen werden. Wir wissen um unsere Stärken, aber auch, dass wir weiter an unseren Schwächen arbeiten müssen!“, so May zum Lob und zur Arbeit mit seiner Mannschaft. Der nächste Gegner ist zwar das Schlusslicht, konnte aber am vergangenen Spieltag den ersten Saisonsieg feiern.

„Wir werden die richtige Reaktion auf das letzte Wochenende auf dem Platz geben und setzen alles daran, im Heimspiel die drei Punkte in Dettingen zu behalten.“
Alex May, Trainer der SG Dettingen-Dingelsdorf

Daher betont May: „Ich erwarte ein Spiel auf Augenhöhe. Schonach ist eine physisch starke Mannschaft und hat Spieler in den Reihen, die den Unterschied ausmachen können.“ Und er verspricht: „Wir werden die richtige Reaktion auf das letzte Wochenende auf dem Platz geben und setzen alles daran, im Heimspiel die drei Punkte in Dettingen zu behalten.“

Ein torreiches Match dürfen die Zuschauer allerdings nicht erwarten, treffen doch hier zwei der eher wenig durchschlagskräftigen Teams der Liga aufeinander.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €