Fußball-Landesliga: Schon in der vergangenen Saison legte der damalige Aufsteiger Hegauer FV einen furiosen Saisonstart hin: Nach dem dritten Spieltag stand die Elf von Trainer Ronny Warnick an der Tabellenspitze, drei Spiele später reichte es immerhin noch für den zweiten Rang. Danach aber ging es in Richtung Mittelfeld, ehe die Runde abgebrochen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir sind mit der Englischen Woche und der Punkteausbeute sehr zufrieden“, blickt Warnick auf eine ereignisreiche Woche zurück, in der auch das Maximum von neun Punkten greifbar war. Der Ausgleichstreffer zum 2:2 nach 2:1-Führung in Stockach fiel in der Nachspielzeit, danach gab es gegen den FC Schonach (6:0 am Mittwoch) und die SG Dettingen-Dingelsdorf (2:0 am Samstag) zwei Zu-Null-Siege. „Das Unentschieden gegen Stockach hatten wir gegen Schonach schon abgehakt“, blickt Warnick zurück und kommentiert den Ausgleichstreffer schlicht: „So etwas kommt eben vor!“ Gegen Schonach dann war er rundum zufrieden, auch wenn er einräumt: „Das Spiel der Schonacher kam uns schon entgegen. Der Sieg war in der Höhe absolut verdient, denn wir haben ein gutes Spiel gemacht!“

Das könnte Sie auch interessieren

Deutlich höher lag die Messlatte aber am Samstag, als die SG Dettingen-Dingelsdorf zu Gast war. „Die SG ist immer ein sehr, sehr unangenehmer Gegner. In den vergangenen Jahren haben wir gegen die Dettinger nie etwas geholt. Und daher war das für uns auch ein richtig guter Sieg!“

Das könnte Sie auch interessieren

Aber gibt so ein 6:0-Sieg unter der Woche zusätzlichen Schwung oder ist das am Ende einer Englischen Woche ein Handicap? „Wir haben schon gemerkt, dass uns ein paar Körner fehlen. Aber wir haben uns defensiv sehr gut verhalten und den einen oder anderen Konter gefahren, da ging alles auf“, umschreibt der HFV-Coach die erfolgreiche Taktik, schiebt dann aber auch nach: „Wir sind mit der Ausbeute sehr happy, sind aber auch froh, in dieser Woche wieder ganz normal trainieren zu können und in den normalen Rhythmus zu kommen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auf Rang vier schob sich der Hegauer FV hoch, doch die Tabelle interessiere im Team niemand, betont Warnick: „Wir schauen von Spiel zu Spiel und genießen es, überhaupt spielen zu dürfen.“ Doch in einer Saison, in der sich kein Topfavorit abzeichnet, haben auch vermeintliche Außenseiter gute Chancen, ganz oben mitzumischen. Zunächst aber steht die nächste schwere Aufgabe für das Team auf dem Programm, denn der FC Gutmadingen zählt ebenso wie die SG Dettingen-Dingelsdorf zu den unberechenbaren Gegnern in der Liga.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €