Fußball-Landesliga: FC Löffingen – VfR Stockach (Sonntag, 15 Uhr) Dreimal mussten die Löffinger zuletzt ohne Punkte vom Platz gehen und rutschten in der Tabelle ab. Die Gäste haben in ihrer Zwischenbilanz zwei Punkte weniger als die Elf von Trainer Jörg Klausmann, jedoch auch eine Partie weniger ausgetragen. Mit einem Erfolg wollen die Gastgeber nun wieder den Vorwärtsgang einlegen und gleichzeitig die bisherige Heimbilanz, zwei Siege und zwei Niederlagen, positiv gestalten. Jedoch hat Klausmann vor allem offensiv größere Sorgen und wird wohl erst am Spieltag wissen, auf welche Akteure er setzen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Sorgenkind Nummer eins ist Kim Hirschbolz, der bisher noch keine Minute in den ersten neun Punktspielen verpasst hat. Das dicke Knie nach der Partie in Marbach verhinderte bisher alle Trainingseinheiten. Auf Marco Kopp kann Klausmann ebenfalls nicht setzen, da der Offensivspieler im OK des Schwarzwaldmarathons arbeitet und sich abgemeldet hat. Noch hofft Klausmann auf einen Einsatz von Florian Hofmann. Am Dienstag meldete sich Benjamin Gaudig im Training zurück, musste aber noch auf Sprints verzichten. Maximilian Benz ist wieder einsatzbereit. Gleiches gilt für David Baumann.

Das könnte Sie auch interessieren

„Defensiv sind wir gut besetzt. Die Offensive bereitet mir Sorgen. Wir durchleben aktuell eine schwierige Phase, die es zu meistern gilt“, ergänzt Klausmann. Die Partie ist für die Baaremer richtungweisend. Geht es wieder nach oben oder geht es in Richtung zweistellige Tabellenplätze. Klausmann tüftelt noch an der besten Taktik und wird auch nach den letzten Trainingseindrücken die ersten elf Plätze vergeben.

Weitere Videos, Storys und Infos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: