Fußball-Landesliga: FC Löffingen – SC Gottmadingen-Bietingen 1:5 (0:1). – Der FC Löffingen kassierte auf eigenem Platz gegen den Tabellenzweiten eine deutliche Niederlage. Die ersatzgeschwächten Gastgeber, vor allem Torjäger Benjamin Gaudig wurde schmerzhaft vermisst, boten zunächst ein ausgeglichenes Spiel. Die 200 Zuschauer, darunter auch Anhänger der Gäste, sahen Chancen auf beiden Seiten. Allerdings war es nur Luis Wäschle, der für die Gäste traf. Löffingen lieferte indes eine Partie auf Augenhöhe. Pech hatten die Gäste in der 28. Minute, als Torhüter Alain Abaz verletzt vom Platz musste und durch Lars Strölin ersetzt wurde.

Ausgleich nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel gelang Frank Trenkle der Ausgleich. Aus rund 20 Metern traf der Löffinger genau ins Toreck. Jetzt witterte Löffingen wieder eine Chance, doch nur zehn Minuten später schlugen die Gäste erneut zu. Marco Gruber traf zum 1:2. Nun übernahmen die Gäste immer mehr die Spielregie.

Gäste machen Kantersieg perfekt

Der Löffinger Schlussmann Raphael Albert rückte nun immer mehr in den Mittelpunkt. Zwar musste er sich noch dreimal geschlagen geben, doch Albert verhinderte mit tollen Paraden eine noch höhere Niederlage der Gastgeber. Der SC Gottmadingen-Bietingen dominierte die Partie in der Schlussphase komplett.

Tore: 0:1 (26.) Wäschle, 1:1 (55.) Trenkle, 1:2 (65.) Gruber, 1:3 (70.) J. Faude, 1:4 (84.) Kurz, 1:5 (87.) Bührer. – SR: Christian Rose. – Z: 200.