Fußball-Landesliga: FV Walbertsweiler-Rengetsweiler – FC Bad Dürrheim 3:3 (1:1). – Bei bestem Fußballwetter standen sich die Tabellennachbarn, der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler und der FC Bad Dürrheim, gegenüber. Das Spiel startete ohne großes Abtasten und nahm direkt Fahrt auf. Gefährliche Torszenen waren zu Beginn aber nicht zu verzeichnen. Beide Seiten zielten zu ungenau und glänzten mit starken Defensivreihen. Doch Bad Dürrheim zeigte sich sehr hartnäckig.

1:1 nach der ersten Halbzeit

Den ersten wirklich gefährlichen Angriff schlossen die Gäste durch Adama Diacko direkt zur Führung ab. In Summe war der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft. Dennoch blieb es zunächst dabei, dass die finalen Bälle nicht zwingend genug waren. Dies änderte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff. Ein toller Doppelpass zwischen Florian Müller und Cosmin-Vasile Ciuntu ließ Müller auf der linken Seit im Sechzehner durchbrechen und er konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den Strafstoß verwandelte Fabian Osswald souverän zum absolut verdienten Ausgleich.

Platzherren zeigen sich deutlich aktiver

So ging es dann auch in die Kabine. Die zweite Halbzeit war deutlich zerfahrener als die erste. Dennoch waren die Platzherren weiterhin die aktivere und dominantere Mannschaft. Gleich in der ersten Minute der zweiten Hälfte hatte der FV durch Fischer eine Riesenchance, der Ball ging aber knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 66. Minute spielte Sauter Müller im Sechzehner an und dieser setzte sich toll gegen zwei Mann durch, legte den Ball in die Mitte, wo Ciuntu nur noch zum 2:1 einschieben musste.

2:2-Ausgleich der Gäste

Auf die erkämpfte Führung folgte jedoch kurz darauf schon der Ausgleich für den FC Bad Dürrheim. Ein Angriff über die rechte Seite, wobei der Ball in der Mitte dann durchrutschte, führte zum 2:2 durch Adama Diacko. Damit kippte das Spiel zunächst.

Walbertsweiler zeigt Moral

Bad Dürrheim wurde etwas stärker und der FV ließ sich zu sehr in die Defensive drücken. Vor allem die Lücken in der Mitte des Spielfeldes waren auffällig. Das rächte sich prompt in der 80. Minute. Wieder ein Angriff über rechts fand in der Mitte Adrian-Giorgian Dumitru, der wiederum nur einschieben musste. Doch die Gastgeber zeigten Moral und machten mit allen Mitteln nochmals Druck. Dieser Einsatz wurde dann mit dem Abpfiff belohnt. Nach einem Freistoß von rechts ließ Fischer den Ball über den Kopf streichen und der Ball fiel ins Tor. In Summe ein leistungsgerechtes Unentschieden. Der FV zeigte mehr Einsatz und der FC Bad Dürrheim war die effektivere Mannschaft.

Tore: 1:0 (17.) Adama Diacko, 1:1 (45.) Fabian Osswald, 2:1 (66.) Ciuntu, 2:2 (66.) Diacko, 2:3 (80.) Dumitru, 3:3 (90.) Samuel Fischer. – Z: 200.

Alle Spielberichte der Fußball-Landesliga gibt es hier: