Fußball-Landesliga: FC Neustadt – SG Dettingen-Dingelsdorf 0:1 (0:0). – Nach dem Ausscheiden in der Qualifikation um den Verbandspokal missglückte dem FC Neustadt auch der Saisonauftakt im heimischen Jahnstadion in die Landesliga gegen die SG Dettingen/Dingelsdorf in einem niveauarmem Spiel vor 180 Zuschauern völlig. Nur dank eines Foulstrafstoßes kamen die Gäste nach 61 Minuten durch den sicheren Torschützen Szenk zum am Ende glücklichen Auswärtserfolg.

Keine Hochkaräter in Neustadt

Es war von Spielbeginn an eine Partie auf Augenhöhe. Schon in der ersten Halbzeit blieben auf beiden Seiten hochkarätige Torchancen aus. In dem ausgeglichenen Spiel ließen beide Mannschaften durch die konsequente Abwehrarbeit keine großen Schwäche aufkommen und ließen die bekannten torgefährlichen Stürmern nie zur Entfaltung kommen. Ohne Tore ging es in die Halbzeitpause.

Szenk verwandelt Strafstoß zum 1:0

In der zweiten Halbzeit änderte sich an der Spielweise beider Mannschaften nichts. Vielmehr nahm die Härte etwas zu. Ein Foul im FC-Strafraum ahndete der Referee Klimm mit einem Strafstoß, den der Gästetorjäger Szenk (61.) zum 1:0 klar verwandelte.

Neustadt versucht alles, kann Niederlage aber nicht abwenden

Nun versuchten die Gastgeber alles, die drohende Niederlage noch abzuwenden. In der 70. und 80. Minute nahm der Neustädter Trainer Heitzmann einen Doppelwechsel vor, der aber nicht die erhoffte Wendung im Spiel brachte. In dem Zeitraum tauschten auch die Gäste drei Spieleraus. Am Ende fehlte dem FCN-Team das Quäntchen Glück, das die Gäste anscheinend gepachtet hatten. Trotz aller Bemühungen der Neustädter brachte das SG-Team mit dem Glück des Tüchtigen den Sieg mit der Hilfe von Kleinigkeiten über die Zeit. (ju)

Tor: 0:1 (61./FE) Szenk. – SR: Klimm. – Z: 180.

Infos und Storys zur Landesliga finden Sie hier: