Fußball-Landesliga: FC Gutmadingen – FC Singen 04 0:2 (0:0). Am Ende war es ein erwartbares Ergebnis, doch der Spitzenreiter FC Singen nahm mit viel Glück drei Punkte aus Gutmadingen mit. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte, in der die Hegauer vergeblich nach einer Lücke in des Gegners Defensive suchten, nahm die Partie in Durchgang zwei richtig Fahrt auf.

Gutmadingen kam druckvoll aus der Kabine und erspielte sich gleich mehrere hochkarätige Chancen. Erst vergab Claudius Hirt alleine vor dem Torhüter, dann traf Manuel Huber mit einem Lupfer nur die Latte. Wenig später wackelte erneut der Querbalken, als Gutmadingens Tobias Kienzler mit einem Schuss aus halbrechter Position ebenfalls nur die Latte traf.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie es die Fußball-Weisheit besagt, rächte sich dieser Chancenwucher: In Minute 75 zog Singens Yahya Zidan aus 25 Metern ansatzlos ab und brachte damit die Gäste in Führung. FCG-Torhüter Moritz Küssner war mit einer Hand noch am wuchtigen Schuss dran, konnte den Einschlag aber nicht verhindern.

In der Folge ließen die Gastgeber wieder eine Großchance liegen: Der Kopfball von Nicolai Haves rauschte nur Zentimeter am Pfosten vorbei. Der FC Singen zeigte sich hingegen eiskalt und machte in Minute 89 durch einen Volleyschuss von Sven Körner zum 2:0 alles klar. Den Schlusspunkt setzte ein verschossener Elfmeter von Sören Seyfried in der Nachspielzeit, der ins Bild der vielen vergebenen Chancen des FC Gutmadingen passte.

Tore: 0:1 (75.) Zidan, 0:2 (89.) Körner. ZS: 140. SR: Jonas Brombacher (Kandern). Bes. Vork.: Seyfried verschießt HE (FCG/90.).

Videos, Storys und Infos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: