Fußball-Landesliga: FC Bad DürrheimSG Dettingen-Dingelsdorf 0:0

Die rund 150 Zuschauer sahen am Sonntag eine rassige Partie, die wegen der guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten auch mit einem 3:3 hätte enden können. Fehlendes Abschlussglück der Angreifer und zwei stabile Abwehrreihen auf beiden Seiten verhinderten jedoch den Torjubel.

Beide Mannschaften verzichteten zu Beginn der Partie auf taktische Geplänkel. Ab Minute 1 war das Spiel hart umkämpft, denn beide Teams agierten sehr bissig und legten schnell den Vorwärtsgang ein. So war es nur eine Frage der Zeit, bis es zu den ersten Chancen kam. Beide Abwehrreihen agierten jedoch souverän und verhinderten den Torabschluss. Mitte der ersten Halbzeit hatte der Bad Dürrheimer Mustafa Akgün die beste Möglichkeit der Gastgeber. Allerdings traf er den Ball aus einer verheißungsvollen Situation an der Strafraumgrenze nicht richtig. Stefano Campisciano (35.) verfehlte nach einem Eckball mit einem Schuss das Tor der Dettinger knapp. Auch die Gäste kamen zu guten Möglichkeiten, doch auch bei ihren Angriffe und Torschüssen stellten die Kurstädter immer noch einen Fuß dazwischen. Einige Schüsse gingen zudem neben den Kasten.

Mit großem Tempo ging es auch nach dem Seitenwechsel weiter. Was folgte, war die beste Möglichkeit der Gastgeber in Minute 50. Erneut war es Akgün, der diesmal den Ball perfekt erwischte, jedoch nur die Querlatte. Spielerisch und kämpferisch boten beide Teams weiterhin ansprechenden und sehenswerten Fußball. Zehn Minuten vor Ende der Partie bot sich Dettingen-Dingelsdorf die Chance zum Sieg. Bad Dürrheim erlaubte sich einen der wenigen Defensivfehler und hätte das fast mit dem Verlust eines Punktes bezahlt. Glück für die Kurstädter, dass der Schuss der Gäste an den Pfosten knallte.

SR: Dominik Swind (Endingen); ZS: 150.