Fußball-Landesliga: FC Löffingen – Türk. SV Konstanz 5:3 (3:2). – Der FC Löffingen feierte am Sonntag den vierten Sieg in Folge und hat damit einen ausgezeichneten vierten Tabellenplatz erobert. Dabei drückt das Ergebnis nicht die klaren Vorteile der Gastgeber in der Partie aus. „Wir hatten erstklassige Chancen für zwei Spiele. Schon nach 45 Minuten muss es eigentlich 5:0 für uns stehen. Stattdessen gehen wir mit einer knappen 3:2-Führung in die Pause“, analysierte Löffingens Trainer Jörg Klausmann die 90 Minuten.

Mit einem verwandelten Foulelfmeter brachte Benjamin Gaudig die Gastgeber in Führung. Es folgte die Phase, in der Löffingen weitere gute Möglichkeiten ungenutzt ließ. Erst nach etwas mehr als einer halben Stunde gelang Simon Weißenberger der zweite Treffer. Erneut war es Gaudig, der wenig später das 3:0 folgen ließ. Löffingen schien einem klaren Erfolg zuzusteuern. Dann aber rächte sich die schwache Chancenauswertung. Braun verkürzte auf 1:3 aus Sicht der Gäste und mit einem von Kir kurz vor dem Pausenpfiff verwandelten Elfmeter stand es plötzlich nur noch 3:2 für die Gastgeber.

Löffingen wollte nach dem Seitenwechsel schnell wieder für klare Verhältnisse sorgen, doch erst nach einer Stunde erhöhte Marco Kopp auf 4:2. Nur drei Zeigerumdrehungen später verkürzte der Konstanzer Yaghoobi auf 4:3. So blieb die Partie lange offen, bevor in der Schlussphase Kopp den Endstand herstellte.

Tore: 1:0 (13./FE) Gaudig, 2:0 (32.) Weißenberger, 3:0 (36.) Gaudig, 3:1 (41.) Braun, 3:2 (45./FE) Kir, 4:2 (60.) Kopp, 4:3 (63.) Yaghoobi, 5:3 (87.) Kopp. – SR: Marc Böhler. – Z: 150.