Fußball-Landesliga: SC Gottmadingen-BietingenFC Schonach (Sonntag, 15 Uhr). Nach einigen Hoch und Tiefs in der Vorbereitung freuen sich die Schonacher auf den Saison-Start. Ein Ansatz für das bevorstehende Auftaktspiel könnte die Partie in der vergangenen Saison sein, als die Schonacher in Gottmadingen eine starke Leistung zeigten und beim 2:2-Unentschieden einen Zähler mitnahmen. „Ich kann mich noch gut an die Partie erinnern. Da stand es nach einer Viertelstunde schon 2:1. So wie damals sollten wir wieder auftreten“, wünscht sich Schonachs Trainer Alex Fischinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Coach wird mit 16 Feldspielern und zwei Torhütern anreisen. Aufgrund einer Wadenverhärtung fehlt Torjäger Gildas Asongwe. „Wir werden bei ihm auch kein Risiko eingehen. Ich brauche ihn in den kommenden Wochen“,so Fischinger. Ansonsten sind alle Akteure an Bord, wobei eine für den Trainer schwierige Entscheidung noch aussteht. Wer wird die Nummer eins zwischen den Pfosten? Sowohl Florian Szymczak als auch Benjamin Wolber haben zuletzt gezeigt, dass sie bereit sind. „Die Entscheidung ist nicht einfach. Andererseits bin ich froh, zwei so starke Schlussmänner zu haben“, sagt der Schonacher Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Den jüngsten 7:2-Erfolg im Testspiel gegen Holzhausen will Fischinger nicht zu hoch einstufen: „Wir haben uns gut bewegt, aber auch einfache Tore kassiert. Wir werden uns steigern müssen“, fügt der Trainer an und denkt dabei an die Passgenauigkeit, mehr Laufarbeit und vor allem an das Abstellen der individuellen Fehler. Vom Gegner weiß Fischinger aktuell noch nicht viel und wird sich daher bei der Spielvorbereitung auf die Erkenntnisse aus der vergangenen Saison stützen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €