Fußball-Landesliga: SG Dettingen-Dingelsdorf – FC Neustadt 4:2 (2:1). – Die erste Strafraumszene gehörte den Gästen. In der sechsten Minute zögerte Fantov aber zu lange. Neustadt versuchte früh zu stören, generell war die Anfangsphase geprägt von Ballverlusten auf beiden Seiten, auch wenn Neustadt mehr Anteile hatte.

1:0 durch Julius Berg in der 21. Minute

Das erste Tor fiel in der 21. Minute durch Julius Berg. Er fasste sich aus 16 Metern ein Herz und traf gekonnt in die lange Ecke. Die Gäste konnten in Folge mehrere Standards nicht nutzen. Nach einer strittigen Szene gab es Handstrafstoß für die SG, Daniel Berg verwandelte gewohnt sicher.

Handstrafstoß zeigte Wirkung beim Gastgeber

Nur vier Minuten darauf erneut ein Handstrafstoß, diesmal auf der anderen Seite: Samma verwandelte ebenfalls sicher. Dieser Treffer zeigte Wirkung, Neustadt war anschließend wieder oben auf.

Dettingen-Dingelsdorf startet ideal in die zweite Halbzeit

Einen idealen Start in die zweite Hälfte erwischte die SG. Nach einem Abpraller schaltete Folgmann am schnellsten und schob ins lange Eck ein. Trotz des 3:1 machten die Gäste weiter Druck. In der 81. Minute führte Neustadt einen Freistoß schnell aus, alles Reklamieren half nichts, der Treffer zählte. Die nächsten Minuten warfen die Gäste erwartungsgemäß alles nach vorne, doch die SG widerstand dem Druck und legte mit Büttner in der Nachspielzeit noch das 4:2 nach. (sb)

Tore: 1:0 (21.) J. Berg, 2:0 (29./HE) D. Berg, 2:1 (33./HE) Samma, 3:1 (47.) Folgmann, 3:2 (81.) Klein, 4:2 (92.) Büttner. – SR: Baran. – Z: 150.

Alle Spielberichte der Fußball-Landesliga gibt es hier