Fußball-Landesliga: FC 08 Villingen II – FC Gutmadingen 2:2 (1:1). – Die Zweitvertretung des FC 08 Villingen lässt erstmals in dieser Saison Punkte liegen und kommt gegen den Aufsteiger Gutmadingen nicht über ein 2:2 hinaus. Trainer Marcel Yahyaijan übte danach harte Kritik am Schiedsrichter.

Villingen startet besser in die Partie

Villingen begann tonangebend und ging bereits nach acht Minuten in Führung: Eine abgewehrte Ecke zimmerte Manuel Passarella per Direktabnahme in den Winkel. Auch in der Folge hatte die Nullacht-Reserve alles unter Kontrolle, ließ jedoch jede ihrer vielen Chancen liegen. Die Gäste hingegen zeigten sich vor des Gegners Tor maximal effizient: Mit der ersten echten Chance besorgte Manuel Huber kurz vor der Pause den überraschenden Ausgleich.

Führungstreffer und schneller Ausgleich

Auch in Durchgang zwei erwischten die Nullachter einen Blitzstart, Alexander German traf in der 47. Minute per Linksschuss in den Winkel. Die erneute Führung hielt jedoch nicht lange, weil der Sekunden zuvor eingewechselte Stefan Schmid per Distanzschuss zum 2:2 traf. Auch im zweiten Abschnitt ließen die Nullachter zahlreiche Chancen aufgrund von technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten im Abschluss liegen.

Heimtrainer zeigt sich unzufrieden

In dieser Phase nahm laut Villingens Trainer Marcel Yahyaijan der Schiedsrichter immer mehr Einfluss auf das Spiel: „Er hat die Kontrolle über die Partie komplett verloren, vollkommen unverständliche Entscheidungen getroffen und Hektik aufkommen lassen“, so Yahyaijan. Beispielhaft steht die 85. Minute, in der die Villinger Elfmeter reklamierten, stattdessen aber Manuel Passarella aufgrund einer angeblichen Beleidigung die rote Karte sah. Am Ende blieb es beim 2:2, bei dem Villingen die bisher schwächste Saisonleistung bot, dennoch aber genug Chancen zum Sieg hatte. In der Tabelle müssen die Nullachter den Platz an der Sonne an den Hegauer FV abtreten und belegen nun Rang zwei. Gutmadingen steht mit vier Zählern auf Rang elf.

Tore: 1:0 (8.) Passarella, 1:1 (45.) Huber, 2:1 (47.) German, 2:2 (50.) Schmid. – SR: Michael Speh (Walbertsweiler-Rengetsweiler). – Z: 200. – Besondere Vorkommnisse: Rot: Passarella (85).

Trainerstimme

Marcel Yahyaijan (FC 08 Villingen II): „Wir haben nicht gut gepsielt und technisch unsauber agiert. Die vielen vergebenen Torchancen sind unser Eigenverschulden. Im zweiten Durchgang haben wir dann unsere Leistung der des katastrophalen Schiedsrichters angepasst. So etwas habe ich in der Landesliga noch nie gesehen. Der Unparteiische hat einseitig gepfiffen und das Spiel dadurch beeinflusst. Die rote Karte ist für uns komplett unverständlich.“

Weitere Berichte, Storys und Videos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: