Landesliga: SC Gottmadingen-BietingenFV Walbertsweiler-Rengetsweiler 3:3 (1:2). - Das war ein glücklicher Punkt für die Gastgeber. Obwohl die Gäste in der ersten Halbzeit deutlich mehr in das Spiel investierten, hatte der SC Gottmadingen-Bietingen die erste Möglichkeit. Den abgefälschten Schuss von Mirko Sulewski parierte FV-Torhüter Nico Specker spektakulär. Fünf Minuten später fädelte Philipp Puka bei Specker ein und wurde von ihm im Strafraum des FV gefoult. Den Strafstoß verwandelte Sven Faude sicher zum 1:0 (13.). Acht Minuten später traf Florian Müller für den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler ebenfalls per Strafstoß zum Ausgleich (21.).

Video: Hannes Stengele

Fortan stand auch die Abwehr der Gäste sicher und bereinigte die Angriffe der SC konsequent. Auch die Konter liefen schnörkellos. Der SC konnte dagegen zu wenig Akzente setzen. Wenig gewonnene Zweikämpfe, gepaart mit schlechten Zuspielen prägten das Bild der Partie aus Sicht des SC. Als SC-Torwart Alain Abaz vor dem Strafraum per Kopfball klärte, konnte Dennis Hiller die Gäste durch einen Distanzschuss mit dem 2:1 belohnen (34.). Die Führung zur Pause war glücklich, aber nicht unverdient.

Gäste konnten die Führung in der zweiten Hälfte ausbauen

Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste zunächst im Vorteil. Gleich in der 48. Minute konnte Fabian Moser mühelos zum 3:1 einschieben. Acht Minuten später war der FV kurz davor, die Begegnung vorzeitig zu entscheiden, letztlich vergab er aber eine weitere Torchance. Die Einwechselspieler der Heimelf brachten dann aber mehr Struktur ins Spiel. Torgefahr entstand dennoch nur sehr sporadisch. So in der 58. Minute, als Christian Hock seinen Abschluss aber verzog.

Video: Hannes Stengele

Erst eine Viertelstunde später folgte ein weiterer Abschluss. Aber auch den konnte FV-Angreifer Müller nicht verwerten. Der verwertete in der 80. Minute ein Zuspiel nicht, dadurch wurde ein Konter eingeläutet. Marco Gruber konnte aber nicht verkürzen (83.). Die Gastgeber ließen dennoch nicht nach. Nach einem gut herausgespielten Angriff traf Kevin Tofahrn aus kurzer Distanz zum 2:3-Anschlusstreffer (89.). Damit sollte die Partie noch nicht entschieden sein. In der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Marco Gruber nach einem Zuspiel von Felix Heuel zum Ausgleich.

Video: Hannes Stengele

Tore: 1:0 (13.) S. Faude (FE), 1:1 (21.) Müller (FE), 1:2 (34.) Hiller, 1:3 (48). Moser, 2:3 (89.) Tofahrn, 3:3 (92.) Gruber. – SR: Kozul (Endingen). – Z: 180.

Alles zur Landesliga-Staffel 3 finden Sie hier