Fußball-Landesliga: FC Gutmadingen – FV Walbertsweiler-Reng. (Samstag, 15 Uhr). (daz) Als „Wochen der Wahrheit“ bezeichnet Gutmadingens Trainer Steffen Breinlinger die Spieltage bis zur Winterpause. Die Gäste reisen mit einem Vorsprung von drei Punkten an. Nur zu gern möchten die Gastgeber mit einem Sieg die Lücke schließen. „Wenn wir an die jüngste Leistung in Stockach anknüpfen, werden wir unsere Ziele erreichen. Die vergangenen drei Partien haben gezeigt, dass wir wieder Oberwasser haben“, sagt Breinlinger.

Beide Vereine verbindet eine Freundschaft. Auch deshalb haben die Gutmadinger die Gäste zum anschließenden Oktober-Fest eingeladen. Zunächst aber sollen keine Geschenke verteilt werden. „Walbertsweiler hat zuletzt einige gute Ergebnisse erzielt. Wir müssen uns jedoch auch nicht verstecken “, fügt Breinlinger an. Dass einige wichtige Spieler nicht zur Verfügung stehen, betont der Trainer nur am Rande. „Das darf und wird keine Ausrede sein. Wir haben andere Spieler, die darauf warten, ihre Chance zu bekommen.“

Aus privaten Gründen hat Bernd Weets abgesagt. Claudius Hirt ist gesperrt. Lukas Riedmüller, Stefan Schmid und Maximilian Moser müssen ebenfalls ersetzt werden. Die meisten dieser Akteure haben bisher elf oder zehn Punktspiele in der Saison absolviert. Wichtig ist Breinlinger, dass die Defensivarbeit wie zuletzt klappt. „Es darf auch gerne mal ein 1:0-Erfolg reichen. Unabhängig davon habe ich für den Samstag ein sehr gutes Gefühl“, ist sich Breinlinger sicher.

Weitere Storys, Berichte und Videos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: