Fußball-Landesliga: VfR StockachSG Dettingen-Dingelsdorf 0:0. – Beide Mannschaften begannen verhalten. Nach einer kurzen Abtastphase hatten die Gäste die erste nennenswerte Chance, doch VfR-Keeper Wind konnte mit einer tollen Parade zur Ecke abwehren. Die SG Dettingen-Dingelsdorf übernahm jetzt immer mehr das Kommando und drängte die Heimmannschaft in die eigene Hälfte, doch klare Chancen ergaben sich keine, so dass die erste Hälfte mit relativ wenig Strafraumszenen zu Ende ging.

Gäste erhöhen den Druck

Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern. VfR-Stürmer Henkel scheiterte in der 47. Minute aus aussichtsreicher Position. Die Gäste hatten dann zwei Großchancen, einmal war Wind zur Stelle, dann kratzte ein VfR-Abwehrspieler in höchster Not den Ball gerade noch von der Torlinie. Es ging nun hin und her mit Nickligkeiten auf beiden Seiten und einigen gelben Karten, aber auch Chancen auf beiden Seiten.

Wind hält seine Mannschaft im Spiel

In der 78. Minute zeigte dann der Schiri nach einer unübersichtlichen Situation vor dem Stockacher Tor auf den Punkt, doch Büttner scheiterte am glänzend reagierenden Wind. Beide Mannschaften spielten jetzt auf Sieg und die Gäste waren in der 88. Minute mit Fortuna im Bunde, trafen doch die Platzherren innerhalb kürzester Zeit dreimal Aluminium. So blieb es bei einem durchaus gerechten Unentschieden, wobei den Zuschauern eine intensive und rassige zweite Hälfte geboten wurde. (se)

SR: Mirco Radtke (Schopfheim). – Z: 140.

Alles zur Landesliga gibt es hier