FC Löffingen

Acht Gegentreffer in Zimmern

Mit einer 0:8 (0:5)-Niederlage ging das erste Vorbereitungspiel des Landesligisten FC Löffingen beim SV Zimmern gründlich daneben. „Teilweise haben wir etwas vogelwild gespielt. Zimmern war vor allem in den ersten 45 Minuten sehr stark. Ich kann das Ergebnis gut einordnen, da bei uns doch einige Leistungsträger gefehlt haben. Wir wissen jetzt, woran wir in den kommenden Tagen zu arbeiten haben. Vor allem haben wir zu viele einfache Tore kassiert“, resümiert Löffingens Trainer Uli Bärmann den ersten Test seiner Elf.

FC 08 Villingen II

Keine Tore und zwei Verletzte

Landesliga-Spitzenreiter FC 08 Villingen II musste sich am Samstag im ersten Vorbereitungsspiel beim Bahlinger SC II mit 0:2 (0:1) Toren geschlagen geben. Durch Krankheiten und Verletzungen reduzierte sich das Villinger Aufgebot schon vor der Abreise auf zwölf Spieler. Bereits in den ersten 25 Minuten mussten mit Furkan Sari und Julian Kaiser zwei weitere Spieler verletzt vom Platz, sodass 09-Trainer Marcel Yahyaijan danach keine Wechseloptionen mehr hatte. „Ich bin jetzt nicht am Boden zerstört. Mehr war an dem Tag einfach nicht drin, zudem Bahlingen fünf Spieler aus dem Regionalliga-Kader eingesetzt hatte und überlegen agierte. Wichtig war für uns, auf einem schneefreien Platz bei guten Bedingungen zu spielen. Sorgen machen mir jedoch die vielen verletzten Spieler, zumal einige wohl noch länger ausfallen werden“, sagte Yahyaijan.

FC Neustadt

Mundinger und Brosi treffen im Test

Der FC Neustadt erreichte am Sonntag im ersten Vorbereitungsspiel beim gleichklassigen VfR Bad Bellingen ein 2:2 Unentschieden. Arne Mundinger brachte die Neustädter nach einer Viertelstunde in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber die Partie zum 2:1, bevor Paul Brosi (79.) noch der Ausgleich für die Hochschwarzwälder gelang. „Ich hatte mit 18 Spielern geplant, aber nur 14 dabei. Da fehlten mir ein paar Wechseloptionen und in Halbzeit zwei auch etwas die Frische bei den Spielern. Grundsätzlich war es ein guter Test für uns. Gefallen hat mir, dass wir nach dem Rückstand noch einmal alles versucht und uns mit dem zweiten Treffer belohnt haben“, bilanziert Neustadts Trainer Zejlko Cosic die Partie.

FC Bad Dürrheim

Blanco zufrieden mit erstem Test

Landesligist FC Bad Dürrheim feierte am Samstag beim Einstieg in die Vorbereitungsspiele einen 2:1 (1:1)-Erfolg beim VfR Merzhausen. Abdullah Cil (12.) und Loris Castelli (70.) trafen für die Kurstädter, bei denen Tim Aschenbrenner schon vor der Pause verletzt vom Platz musste, nachdem er mit dem Fuß umgeknickt war. „Wir hatten eine harte Trainingswoche und demzufolge haben wir uns in Halbzeit eins auch etwas schwer getan. Nach dem Seitenwechsel waren die Beine lockerer und wir haben so gespielt, wie ich es sehen wollte“, bilanziert Bad Dürrheims Trainer Enrique Blanco. Gefallen hat Blanco, dass sich seine Elf gerade nach dem Seitenwechsel viele Torchancen erspielt hat. Nicht so gut war, dass nur eine genutzt wurde. Die beiden Winterzugänge Christoph Hall und Martin Wieczorek haben 90 Minuten durchgespielt, Dragan Jovanovic rund eine halbe Stunde. Blanco: „Unser Umschaltspiel war nach der Pause gut anzusehen. Ich habe viele gute Eindrücke gewonnen. Wir wissen jetzt, wo wir die nächsten Schwerpunkte setzen werden“, ergänzt Blanco.

FC Gutmadingen

Nullnummer in Waldmössingen

Torlos endete der Test des FC Gutmadingen am Samstag in Sulgen gegen den Bezirksligisten SV Waldmössingen. Trotz einer Vielzahl an guten Möglichkeiten brachten die Gutmadinger den Ball nicht über die Linie. „Unsere ersten 45 Minuten waren sehenswert. Da haben wir den Ball schnell laufen lassen und die taktischen Maßgaben voll erfüllt. Nur die Chancenverwertung war sehr schwach und enttäuschend. Halbzeit zwei war von beiden Mannschaften nicht mehr so toll. Da war mir zu wenig Tempo im Spiel“, bilanziert Gutmadingens Trainer Steffen Breinlinger. Er nimmt dennoch viele Erkenntnisse mit, da vor allem einige Umstellungen schon gut funktionierten.