Fußball-Landesliga: FC 08 Villingen II – Spvgg. F.A.L. (Samstag, 18 Uhr). Unter Flutlicht steigt am Samstag das Spitzenspiel der Liga, wenn der Tabellenführer seinen schärfsten Verfolger empfängt. Die Gastgeber gehen mit einem Vorsprung von sieben Punkten in die Partie und haben die große Chance, den Konkurrenten noch deutlicher zu distanzieren.

Zuletzt standen sich beide Teams Ende April gegenüber. Damals drehten die Villinger auf eigenem Platz einen 0:1-Pausenrückstand noch in einen 4:1-Erfolg.

„Wir haben keinerlei Druck. Selbst wenn wir unentschieden spielen sollten, wäre nichts passiert. Wir werden die Partie wie jedes andere Heimspiel angehen und auf Sieg spielen. Da die Gäste sicherlich viele Fans mitbringen, hoffe ich, dass auch unsere Zuschauer sich dieses Spitzenspiel nicht entgehen lassen“, sagt FC 08-Trainer Marcel Yahyaijan. Er plant keine größeren Veränderungen und wird dem gleichen Kader vertrauen, der sich vor zwei Wochen gegen Stockach durchsetzte. „Es sei denn, mein Trainerkollege Jago Maric wünscht, dass Spieler aus dem Oberliga-Kader Spielpraxis bekommen sollen. Zunächst ist dies jedoch nicht geplant“, so Yahyaijan.

Die Gäste haben eine eingespielte Mannschaft, die mit Senn und Burgenmeister (beide acht Tore) offensiv sehr gut bestückt ist. Yahyaijan kündigt an, dass seine Elf nicht mit der Zielsetzung auf den Platz gehe, nur Gegentreffer der Gäste zu verhindern. Vielmehr wolle seine Elf dem Publikum ein attraktives Spiel bieten. Yahyaijan: „Die Tabelle interessiert mich gegenwärtig nicht. Es ist vielmehr ein Spiel, bei dem wir zeigen können, wie weit wir in unserer Entwicklung bereits vorangekommen sind.“

Weitere Berichte, Storys und Videos zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: