Fußball-Landesliga: FC Schonach – DJK Donaueschingen 2:4 (0:1) - In einem sehr temporeichen Spiel versuchte der Titelanwärter von der Baar von Beginn an, die Initiative zu ergreifen. Donaueschingen baute mit schnellem, gezieltem Passspiel enormen Druck auf die Teutonen aus. Max Schneider scheiterte bereits nach zwei Minuten am hervorragend agierenden Schonacher Schlussmann Fabian Tiel.

Tiel hält viel

Die Gästeelf lief über die schnellen Außenstürmer pausenlos an. Jannik Beha stand nach zehn Minuten goldrichtig. Doch das Schiedsrichtergespann erkannte auf Abseits. Im direkten Gegenzug scheiterte Schonachs Jonas Schneider an DJK-Torhüter Jannik Schulz. Donaueschingen war spielerisch die überlegenere Elf. Die Teutonen versuchten mit ihrer Defensivstaffelung die Gäste frühzeitig zu stören.

Mitten der ersten Hälfte lösten sich die Hausherren vom Druck der Baaremer. In der 35. Minute war einmal mehr Fabian Tiel der Retter der Not, als er einen schulmäßigen Kopfball von Raphael Schorpp in allerletzter Sekunde aus dem Eck fischte. Kurz vor dem Pausenpfiff war auch Schonachs Nummer Eins machtlos, als Heiko Reich eine Hereingabe von Max Schneider eiskalt zum 1:0 ausnutzte.

Video: Andreas Braun

Nach dem Seitenwechsel zelebrierte die Heine-Elf zunächst weiterhin Offensivfußball vom Feinsten. Infolgedessen baute die DJK in der 55. Minute den Abstand auf zwei Tore aus. Voraus ging ein schulmäßiger Spielzug über die Außenpositionen, den Raphael Künstler letztlich mit dem 2:0 abschloss.

Video: Andreas Braun

Trotz des Zwei-Tore-Rückstands gaben sich die Gastgeber nicht geschlagen. Nach einem Handspiel des Donaueschingers Christian Limberger, verwandelte Gildas Asongwe den fälligen Strafstoß sicher zum 1:2.

Ohmacht mit dem Doppelpack

Doch kaum waren sechzig Sekunden gespielt, schlug der kurz zuvor eingewechselte Torjäger Stephan Ohnmacht zu. Der Primus unter den Ligatorjägern ließ die gesamte Schonacher Hintermannschaft ins Leere laufen und stellte den alten Abstand wieder her.

Video: Andreas Braun

Nur zwei Minuten später scheiterte Schonachs Jonas Schneider mit einem Distanzschuss am Aluminium. Beide Offensivreihen blieben bis in die Schlussminuten aktiv. Fünf Minuten vor Spielschluss scheiterte Raphael Schorpp an Tiel. In der 89. Minute baute Ohnmacht mit seinem 23. Saisontreffer die Führung auf 4:1 aus. Doch damit nicht genug. Gildas Asongwe verkürzte mit einem sehenswerten Freistoß in der Schlussminute auf 2:4.

Video: Andreas Braun

Tore: 0:1 (41.) Heiko Reich, 0:2 (55.) Raphael Künstler, 1:2 (73.) Gildas Asongwe, 1:3 (74.) Stephan Ohnmacht, 1:4 (89.) Ohnmacht, 2:4 (90.) Asongwe; SR: Thomas Schillinger (FC Obertsrot); ZS: 160.

FC Schonach: Tiel, Griesbeck, Ketterer, Dold, Schneider, Kljajic (68. Klasic), Kienzler (52. Reiner), Asongwe, Hettich, Frey, Burger (80. Weiß).

DJK Donaueschingen: Schulz, Limberger, Schneider (71. Wild), Schorpp, Albicker, Reich (71. Ohnmacht), Ganter, Künstler (80. Raab), Sauter, Beha, Tritschler (77. Heitzmann).

Trainerstimmen:

Alex Fischinger (FC Schonach): "Wir haben gegen den Tabellenführer die Basis zwischen Defensive und Offensive gut gehalten. Der einzige Kritikpunkt ist die Situation, die zum 3:1 führte. Auf diese Leistung können wir aufbauen. Ich mache meinen Jungs keinen Vorwurf. Donaueschingen war eindeutig die bessere Elf."

Tim Heine (DJK Donaueschingen): "Ich bin zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben gut ins Spiel gefunden und zum rechten Zeitpunkt die Treffer erzielt."

Spieler des Spiels:

Fabian TielFC SchonachSaison 2018/19
Fabian TielFC SchonachSaison 2018/19 | Bild: Verein

Fabian Tiel

Stephan OhnmachtDJK DonaueschingenSaison 2018/19
Stephan OhnmachtDJK DonaueschingenSaison 2018/19 | Bild: Verein

Stephan Ohnmacht

Weitere Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: