Fußball-Landesliga: Der SC Gottmadingen-Bietingen stand vor dem Gastspiel in Dettingen schon ein wenig unter Druck. Zwar hatte sich der Aufsteiger durchaus als ligatauglich erwiesen, nahezu in jedem Spiel gut mitgehalten, doch viel zu oft gab es statt Punkten lediglich Lob für den Gegner – zu wenig, um in der Tabelle vorwärts zu kommen.

Kalte Dusche für Gottmadingen

Und dann begann das Spiel bei der SG Dettingen-Dingelsdorf auch noch mit einer kalten Dusche – bereits nach drei Minuten stand es 1:0 für die SG. Die Platzherren blieben am Drücker, trugen immer wieder über außen Angriffe vor, hochkarätige Chancen sprangen dabei allerdings nicht heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Dennoch hatte man nicht das Gefühl, dass dieses Spiel kippen könnte, denn die Gäste spielten verhalten und waren in der Offensive harmlos. So war es auch ein Distanzschuss, der etwas überraschend für den Ausgleich kurz vor der Pause sorgte.

SC nach der Pause stärker

Nach dem Seitenwechsel aber agierte die Elf aus dem Hegau deutlich zielstrebiger und kam – unterstützt von groben Abwehrschnitzern der Platzherren – binnen 15 Minuten zum vorentscheidenden 1:4, am Ende stand es dann 2:5. War nun der SC nach der Pause so stark oder hat die SG extrem nachgelassen? „Beides!“, antwortet SG-Trainer Alex May und begründet: „GoBi hat eine Spitzenmannschaft mit unglaublich viel Tempo in allen Aktionen. An diesen Tag wurden alle unsere Fehler eiskalt vom Gegner genutzt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Marius Nitsch zufrieden

Nahezu gleicher Meinung ist auch GoBi-Trainer Marius Nitsch: „In der zweiten Hälfte waren wir geradliniger, und das war dann auch der Schlüssel zum Sieg. Mit Dettingen hatte das nichts zu tun – wir haben einfach mal unsere Tormöglichkeiten genutzt.“

Von Platz 13 auf 9

Wie wichtig der Sieg für den Aufsteiger war, zeigt der Blick auf die Tabelle: Das Schlusslicht FC Neustadt hat nur drei Punkte weniger auf dem Konto als der Siebte, Gobi gelang ein Sprung von Rang 13 auf den neunten Platz.

Zu viele Diskussionen mit dem Schiedsrichter

Auffallend war bei der Begegnung, dass die Gastgeber vielfach mit dem Schiedsrichter haderten. Sicherlich überraschte Schiedsrichter Timo Bugglin mehrfach mit seinen Entscheidungen, die spielentscheidenden Fehler machte jedoch nicht der Unparteiische, sondern die SG-Akteure, die zum Teil trotz ihrer hohen Fehlerquote meinten, dem Referee die Regeln erklären zu müssen.

Alles zur Landesliga gibt es hier

Das lesen Sie zusätzlich online

Videos und den Spielbericht der Partie zwischen Dettingen und Gottmadingen gibt es hier:

http://www.sk.de/10318668