Fußball-Landesliga: FC 08 Villingen II – VfR Stockach (Samstag, 14 Uhr). (daz) Mit dem Tabellenvierten VfR Stockach gastiert am Samstagmittag im Villinger Friedengrund eine Mannschaft, vor der FC 08-Trainer Marcel Yahyaijan großen Respekt hat.“Ich glaube nicht, dass sich Stockach bei uns mit einem 0:0 zufriedengeben wird. Die Stockacher haben eine ausgezeichnete Elf, die in der Tabelle oben angreifen möchte.“ Vor allem die Spieler Marius Henkel, Nazir Zulij und Enin Tule haben bei dem Nullacht-Coach einen guten Klang. „Das wird bestimmt ein richtig gutes Fußballspiel. Da wird sich zeigen, wie weit wir wirklich schon sind“, ergänzt Yahyaijan.

Neun der bisherigen elf Spiele haben die noch ungeschlagenen Villinger gewonnen. Dabei schlug es nur sieben Mal im eigenen Kasten ein. Im Angriff lassen die 27 Tore hingegen noch einige Wünsche offen. Da Stockach zudem für seine zwei starken Schlussmänner bekannt ist, werden auch die Villinger Angreifer sehr konzentriert agieren müssen, um erfolgreich zu sein. In der vergangenen Saison gab es zwischen diesen Teams 180 torlose Minuten. „Für Stockach bietet sich die große Chance, mit einem Erfolg bei uns ganz oben anzugreifen. Das wird ein echter Härtetest“, ist sich der Villinger Trainer sicher.

Personell hat Marcel Yahyaijan bis auf den weiter ausfallenden Niklas Heini keine Sorgen. Denkbar ist, dass Stjepan Geng nochmals in der Landesliga aufläuft, bevor er wieder in den Oberliga-Kader wechselt. Doch das wird sich wohl erst kurzfristig entscheiden. Im Tor stand zuletzt zweimal Lavdrim Amiti, was jedoch kein Selbstläufer ist. „Wir haben mit ihm, Marvin Heinrich und Jannes Otte drei gute Schlussmänner, die alle jederzeit zum Einsatz kommen können. So ist es auch mit ihnen abgesprochen“, fügt der Trainer an. Da Yahyaijan seinen Schützlingen „überragende Trainingseinheiten“ bescheinigt, könnte es durchaus weitere personelle Veränderungen geben.

Weitere Videos, Storys und Berichte zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: