Eine 2:0-Führung zur Pause, dann mit 2:3 in Rückstand – und in der Nachspielzeit gelang Ihnen der Siegtreffer. War das Spiel für Sie ein Wechselbad der Gefühle?

Ja, auf jeden Fall, denn wir haben ja schon am Spieltag zuvor, beim Heimspiel gegen den FC Löffingen, zur Pause 2:0 geführt und dann den Sieg noch aus der Hand gegeben. Aber wir haben diesmal fest an unsere Stärke geglaubt.

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage – sind Sie mit dem Saisonstart zufrieden?

Im Großen und Ganzen gibt es sicher Dinge, die wir noch besser machen können, um mehr Punkte zu holen, beispielsweise beim letzten Heimspiel gegen Löffingen. Da wir aber eine fast komplett neue Mannschaft haben, kann man damit zufrieden sein.

Sind die neun Gegentore in vier Spielen auch auf den Umbruch zurückzuführen?

Ja, das hat schon damit zu tun. Da haben wir sicherlich noch reichlich Verbesserungspotenzial. Wir müssen noch besser gegen den Ball arbeiten.

Der nächste Gegner ist der FC 08 Villingen II. Eine echte Standortbestimmung?

Das halte ich für etwas überzogen, denn wir haben nie das Ziel ausgerufen, um den Landesliga-Titel mitzuspielen. Natürlich ist das für uns eine super Herausforderung. Wir wollen uns mit einem Titelanwärter messen und auch die drei Punkte holen, aber der FC 08 Villingen II ist der Favorit.

Sind die Gegner gegen den Traditionsclub FC Singen 04 motivierter?

Das Gefühl habe ich nicht. Der FC Gutmadingen war zwar hoch motiviert, was aber eher daran lag, dass das eben ein Aufsteiger ist. Es ist eher so, dass wir selbst um die Tradition und die Herkunft des Clubs, der ja schon deutlich höher gespielt hat, wissen und daher auch große Erwartungen an uns selbst haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle Berichte, Videos und Bilder zur Landesliga Staffel 3 finden Sie hier.

Nachgehakt

DVD oder Kino?

„Kino – da ist die Stimmung besser.“

Berge oder Meer?

„Meer – am Strand ist es schöner!“

Fahrrad oder Auto?

„Auto – ich weiß, das ist unökologisch, aber man ist eben einfach unabhängiger.“

Video- oder Tatsachenentscheidung?

„Tatsachenentscheidung – Fehlentscheidungen und Diskussionen gehören für mich zum Fußball.“

Bier oder Wein?

„Eher Wein, das hängt aber auch ein wenig von der Stimmung ab.“