Fußball-Landesliga: Hegauer FVFV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2:0 (0:0). – In den ersten zwanzig Minuten war die Begegnung trotz leichter Vorteile für die Gastgeber recht ausgeglichen und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt – Chancen gab es mehr oder weniger keine.

Verschenkte Chancen

Die erste gute Möglichkeit für den Hegauer FV durch Barke wurde im Anschluss an einen Eckball auf der Linie geklärt (25.). Nach einem Abstimmungsfehler zwischen HFV-Torhüter Stärk und Mayer erlief sich Roth den Ball, konnte ihn aber nicht mehr gefährlich vor das Tor bringen (30.) – Glück für die Gastgeber.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Care vor dem FV Walbertsweiler-Rengetsweiler-Tor gerade noch geblockt (46.), ein Schuss von Roth ging kurz darauf knapp über das Gästetor (47.). In der 52. Minute zielte Müller zu hoch über das HFV-Tor.

Freistoß zum Führungstreffer

Nach einem Freistoß von Roth lenkte Wa-Re-Torhüter Specker den Ball zunächst an die Latte, Jeckl den Abpraller an den Pfosten – Mayer stand genau richtig und beförderte den Abpraller aus kurzer Distanz ins Tor (55.). Eine starke Parade von HFV-Torhüter Stärk verhinderte bei einem Gäste-Freistoß den möglichen Ausgleich (66.). Auf der anderen Seite setzte sich Schneider durch, wurde beim Torschuss aber gerade noch geblockt (68.).

Umstrittene Schiedsrichterentscheidung

In der 73. Minute verwehrte der Schiedsrichter den Gastgebern nach einem umstrittenen Foul an Roth im Strafraum den Elfmeter. Der FV Wa-Re war bei den Standardsituationen weiter brandgefährlich, so landete ein Kopfball von Gabele an der Querlatte des Hegauer Tors (80.). Ein klasse Ball von Roth erlief Müller und der traf abgezockt aus recht spitzem Winkel zum 2:0 (83.). Wachter stand nach einem abgefälschten Ball plötzlich allein vor dem Hegauer Tor, war aber zu überrascht, um den Ball richtig zu verwerten (87.).

In der Nachspielzeit hatte Müller, nachdem Schneider schön durchgesteckt hatte, noch eine Riesenchance, setzte den Ball aber knapp neben den Pfosten des Gästetors. Am Ende war es ein verdienter Heimsieg für den Aufsteiger.

Tore: 1:0 (55.) Mayer, 2:0 (83.) Müller. – SR: Dürnberger (Freiburg) – Z: 200

 

Alles zur Landesliga Staffel 3 gibt es hier