Fußball-Landesliga: Vier der sieben Schwarzwälder Landesligisten durften sich am Wochenende über Siege freuen. Die anderen drei Mannschaften kassierten knappe und vor allem vermeidbare Niederlagen.

Saisonsieg Nummer drei gelang dem FC 08 Villingen II mit einem 5:1-Erfolg gegen den SC Gottmadingen, durch den die Villinger wieder auf Rang eins kletterten. Trainer Marcel Yahyaijan war dennoch nicht rundum zufrieden. „Für uns geht es nicht nur um Ergebnisse. Mir hat nicht gefallen, dass nach dem 3:0 eine gewisse Zufriedenheit einkehrte. Ich erwarte, dass die Mannschaft 90 Minuten Vollgas gibt. Wir haben nach einer Stunde unsere Angriffe nicht mehr sauber zu Ende gespielt“, betont Yahyaijan. Er sei in solchen Situationen wohl noch etwas ehrgeiziger als einige Spieler. „Ich verfolge die Partien auch vor dem Hintergrund, dass sich Spieler für höhere Aufgaben anbieten“, ergänzt der 08-Trainer.

Videos und den Spielbericht des Villinger Sieges finden Sie hier:

Der FC Löffingen feierte mit dem 1:0 gegen Furtwangen den ersten Saisonsieg. „Das Lieblingsergebnis jedes Trainers“, sagt Löffingens Coach Uli Bärmann und fügt an: „Es war kein hochklassiges Spiel und es gibt auch keinen Grund für Schulterklopfer. Wir wissen, dass wir nachlegen müssen.“ Seine Elf hatte in der ersten Halbzeit Chancen für eine deutlichere Führung. „Dann hätte der Nachmittag für uns deutlich entspannter verlaufen können“, so Bärmann. Er hofft, dass mit dem ersten Sieg „der Knopf ein Stück weiter aufgegangen ist“, nachdem seine Elf auch zuvor schon ansprechende Leistungen zeigte, sich aber nicht belohnte. Mit vier Punkten aus vier Partien haben die Löffinger aktuell den letzten einstelligen Tabellenplatz und wollen weiter nach oben.

Für den FC Furtwangen setzte es in Löffingen die erste Saisonniederlage. „Wir haben die Partie wegen technischer und taktischer Mängel verloren. Wir haben viele unsaubere Bälle gespielt. Zudem agierten einige Spieler meganervös, was sich mir nach dem tollen Start nicht ergründet, denn dazu bestand absolut kein Grund“, stellte FCF-Trainer Mustafa Gürbüz fest. Keine Kritik gab es von Gürbüz in den Bereichen Einstellung und Kampfgeist. Die technischen Fehler ärgern den Trainer. „Wir haben 53 Fehlpässe gespielt. So kannst du in der Liga gegen keinen Gegner bestehen.“ Gürbüz musste nach 45 Minuten mehrere Korrekturen vornehmen, die später auch griffen. Er spricht von einem verdienten Löffinger 1:0-Sieg und liefert die Begründung auch gleich: „Wir haben unsere Arbeit nicht gemacht, Löffingen hingegen schon.“

Hier geht's zum Bericht über das Landesliga-Derby in Löffingen

Sieben Punkte holte der FC Neustadt aus den vergangenen drei Partien. Beim 1:0-Erfolg gegen die SG Dettingen war Trainer Zeljko Cosic mit den Leistungen nicht zufrieden. „Positiv sind nur das Ergebnis und die kämpferische Leistung. Wir standen in der Defensive gut, doch im Mittelfeld haben wir die Regie komplett an den Gegner abgegeben. Da wir personell wieder alle Spieler an Bord haben, hatte ich mehr erwartet“, so Cosic. Seiner Meinung nach muss die Steigerung nun schnell kommen, um die kleine Serie nicht schnell wieder enden zu lassen. Cosic: „Auf Dauer wird das nicht gut gehen. Wir haben diesmal mit einer schwächeren Leistung dreifach gepunktet, doch ohne Steigerung im spielerischen Bereich werden wir das nicht immer schaffen.“

Den Bericht über den Neustädter Sieg finden Sie hier:

Obwohl der FC Gutmadingen aus einem 0:2-Rückstand eine zwischenzeitliche 3:2-Führung machte, ging die Elf gegen den FC Singen mit einer 3:4-Niederlage vom Platz. „Es war eine völlig unnötige Niederlage. Wir haben in den ersten 45 Minuten nie zu unserem Spiel gefunden, agierten statisch und mit vielen technischen Fehlern. Erst nach dem Seitenwechsel haben wir dynamisch gespielt und sind verdient in Führung gegangen. Später haben wir wieder die Struktur verloren und so das Spiel noch aus der Hand gegeben“, resümiert Trainer Steffen Breinlinger die 90 Minuten. Er ärgerte sich nach Spielschluss über einige Entscheidungen des Schiedsrichters, ruderte jedoch am Montag etwas zurück. „Wir haben die Partie nicht wegen des Schiedsrichters verloren. Das müssen wir uns selbst ankreiden.“ Geärgert hat er sich dennoch, dass Singen einen Elfmeter bekam, der in einer ähnlichen Situation seiner Elf verwehrt wurde. Auch eine nicht geahndete Tätlichkeit eines Gästespielers brachte Breinlinger auf die Palme.

Hier geht's zum Bericht der knappen Gutmadinger Niederlage:

Auch nach 360 gespielten Minuten wartet der FC Schonach weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Im Derby am Sonntag gegen Bad Dürrheim schien lange zumindest ein Punkt möglich, bevor die Kurstädter in der Schlussphase der Partie den 3:2-Siegtreffer erzielten. Trainer Alex Fischinger trauerte danach zumindest einem möglichen Punkt nach: „Wir hätten sogar gewinnen können.“ Chancen dafür hatte seine Elf genug. So aber stehen die Schonacher nun zum zweiten Mal am Tabellenende. Die kommende Partie beim Drittletzten Überlingen hat somit bereits wegweisenden Charakter. Schonach muss dort punkten, um nicht abzufallen. „Ich kann meiner Elf nach der Partie gegen Bad Dürrheim kaum Vorwürfe machen“, so Fischinger.

Für den FC Bad Dürrheim war der Erfolg in Schonach der zweite Saisonsieg. „Wir waren auf eine Schonacher Elf vorbereitet, die sich von der ersten bis zur letzten Minute zerreißen wird. Dafür hatten wir in Halbzeit eins zu wenig Bewegung in unserem Spiel und ganz vorne fehlten uns die Anspielstationen. Ich musste in der Pause einiges ansprechen, was mir nicht gefallen hat. Wir haben in Halbzeit zwei deutlich mehr gebracht“, resümiert Trainer Enrique Blanco. Er lobte den Schonacher Torhüter Fabian Tiel, der mit einigen erstklassigen Paraden eine frühere Entscheidung zugunsten der Kurstädter verhindert habe. „Der Junge hat Bälle gehalten, die in der Liga nicht viele Torhüter halten. Ich denke da an vier hundertprozentige Möglichkeiten für uns“, ergänzt Blanco. Letztlich habe seine Elf mit den späten Siegtreffer erzwungen, wobei Blanco die Moral seiner Schützlinge lobt: „Bei diesem ekligen Wetter am Sonntag haben wir die richtige Einstellung gezeigt.“

Videos von vier der fünf Tore beim Derby in Schonach finden Sie hier:

Weitere Infos, Videos und Storys zur Landesliga, Staffel 3, finden Sie hier: