Fußball-Landesliga: VfR StockachFC Neustadt (Samstag, 16 Uhr). (daz) Seit vier Spielen warten die Neustädter auf ihren dritten Saisonsieg. Immerhin gelang es der Manschaft von Trainer Zejlko Cosic, mit lediglich acht erzielten Toren schon neun Punkte zu holen. Dennoch: „Uns fehlen in der Zwischenrechnung mindestens drei Zähler. Daher kann ich bisher nicht zufrieden sein. Stockach hat bisher nur drei Punkte mehr geholt als wir. Schon allein deshalb sollte für uns im Hegau etwas machbar sein“, sagt Cosic.

Die personell größten Sorgen haben die Hochschwarzwälder weiterhin zwischen den Pfosten. Im Tor stand zuletzt wieder Offensivspieler Josip Katava, der sich jedoch unter der Woche krank abmeldete. Da der verletzte Stammkeeper Manuel Werner in diesem Jahr wohl nicht mehr zur Verfügung stehen wird, setzt Cosic auf eine Rückkehr von Katava, zumal der zwischenzeitlich geholte Torhüter Musa Touray sich am Samstag aus beruflichen Gründen abgemeldet hat. Fraglich ist zudem der Einsatz der ebenfalls angeschlagenen Daniel Kapetanovic und Tobias Gutscher. Niklas Eckert meldete sich indes nach seinem Urlaub und überstandener Verletzung wieder zurück.

Cosic kennt den Platz in Stockach noch aus seiner eigenen Zeit als Spieler. „Das ist ein echter Naturplatz, auf dem du zielstrebig nach vorne spielen musst, wenn es sein muss, auch mal mit langen Bällen. Der Platz darf aber keine Ausrede sein. Ich will in Stockach einen Punkt mitnehmen“, stellt der Trainer klar.